Archiv - 2016

20.12.2016

Bericht für unsere 2. Damen – Heimspiele am 18.12.2016

Ein tolles Weihnachtsgeschenk machte sich unsere 2. Damenmannschaft am 4. Advent in eigener Halle!

 

Beide Heimspiele wurden gewonnen und die Freude war riesengroß.

Die Gegner waren Aschendorf/Papenburg und MTV Wittmund.

Im ersten Satz des ersten Spiels gegen VG Aschendorf/Papenburg mussten die Mädchen wohl erst einmal den Gegner beschnuppern und ließen es vorsichtig angehen. Dieser Satz ging mit 23:25 verloren. Nach dem Seitenwechsel legten unsere sehr jungen Spielerinnen richtig los und ließen dem Gegner in den nächsten 3 Sätzen mit starken Aufschlägen und Angriffen überhaupt keine Chance. Ergebnis. : 25:15, 25:11 und 25:14.
Der 1. Sieg mit 3 Punkten war somit eingefahren und das nächste Spiel in Angriff genommen werden.

Auch hier im ersten ein Satz ein vorsichtiges Prüfen des Gegners MTV Wittmund und der Satz wurde mit dem 20:25 abgegeben. Dann begann ein Wechselbad der Gefühle, denn der 2 . Satz ging an uns mit 25:17, Satz 3 ging wieder an Wittmund mit 23:25, Satz 4 wieder deutlich mit 25:17 an uns. Nun musste der eigentlich ungeliebte 5. Satz das Spiel entscheiden. Hier bewies nun unsere junge Mannschaft schon eine gewisse Nervenstärke mit tollen Aufschlägen und Angriffen. Alle Mädchen zeigten noch einmal vollen Einsatz und nach genau 111 Minuten, einem 15:10  Satzergebnis ging das Spiel zu Ende. Weitere 2 Punkte auf dem Konto waren dazugekommen und der Anschluss an die Tabellenspitze gewahrt.
Restlos glücklich setzten sich die Mädchen mit den Spielerinnen der restlichen Volleyballabteilung zu einer Weihnachtsfeier im Forum der Dreifachhalle zusammen. Diese gemütliche Feier mit selbstgebackenem Kuchen, mit Wichtelgeschenken und anschließendem Pizzaessen wurde von den Supermüttern Andrea Cornelius und Anke de Vries organisiert. Vielen Dank für Eure Mühe und nicht nur für diese Feier auch dafür, dass ihr das ganze Jahr bei allen Anlässen immer für die Volleyballabteilung da seid.

20.12.2016

Zum Abschluss des Jahres ermittelte der TuS Eintracht Hinte im Tischtennis bei den Schülern und der Jugend seine Vereinsmeister

Am Freitag, den 16.12.2016 führte die TT-Abteilung des TuS Eintracht Hinte für die Schüler und Jugend die Meisterschaften durch. Drei Spieler der TT-Jugend waren leider verhindert. Dafür war ein Anfänger dabei, der einen TT-Geschicklichkeitstest erfolgreich absolvierte.
Die Teilnehmer waren mit großem Eifer dabei und es gab jede Menge spannende Spiele zu sehen. Es wurde nicht nach Alter, sondern nach Spielstärke unterteilt. Zuerst wurde in zwei Gruppen jeder gegen jeden gespielt. Danach spielten die 1. und 2. der Gruppen die Sieger der Jugend aus. Die 3. und 4. spielten dann den Meister der Schüler aus. Bei manchen knappen Entscheidungen machte sich dann auch schon mal Enttäuschung bemerkbar.
Die Doppelkonkurrenz wurde ausgelost, damit alle Paarungen von der Spielstärke her gleich waren. Die vier Doppel haben dann im einfachen K.O.-System gespielt Zur Siegerehrung gab es Plaketten, Urkunden und kleine Preise überreicht.
Danach wurde in geselliger Runde etwas gegessen und getrunken und die gelungene Veranstaltung fand damit ihren Abschluss.

Hier nun die Platzierungen:

Jugend:

1. Arne Ohling   2. Ole de Vries  3. Eiko Janßen  4. Finn de Vries

Schüler: 

1 Lucas de Vries.  2. Hauke Ole Buß  3. Wilke Janßen  4. Eike Arends

Doppel:

1. Arne Ohling/Eiko Janßen          2. Wilke Janßen/Finn de Vries                   

3. Hauke Ole Büß/Ole de Vries     und       Lucas de Vries/Eike Arends      

 

TT-Geschicklichkeitstest: Fynn Wybrands

14.12.2016

Bericht über die 1. Rund der Bezirksmeisterschaft für die weibliche U14 in Wilhelmshaven am 11.12.2016

es spielten: v.l.n.r.: Kristin Fisser, Nova Preuß, Mila Wolf und Marie de Vries
es spielten: v.l.n.r.: Kristin Fisser, Nova Preuß, Mila Wolf und Marie de Vries

Teilgenommen und viel Erfahrungen gesammelt!

Unsere Jüngsten mussten aufgrund des NOVO-Virus leider mit nur 4 Spielerinnen in der 1. Runde der Bezirksmeisterschaften in Wilhelmshaven antreten.
Mit lediglich 2 Spielerinnen, die schon etwas mehr Erfahrung haben und 2 neuen Spielerinnen, die noch nicht an solchen Turnieren teilgenommen haben bzw. noch nie in dieser Konstellation gespielt haben, sind wir nach Wilhelmshaven gefahren um Spielpraxis und Erfahrungen zu sammeln.

Schon bei der Bekanntgabe der Gruppeneinteilung war klar, dass wir leider bereits in der Vorrunde gegen die schwierigsten Gegner antreten mussten, nämlich gegen den späteren Turniersieger Bad Laer und den Drittplatzierten SV Wietmarschen.

Das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger SV Bad Laer verlief wie vorausgeahnt. Unsere Kleinsten wurden vom übermächtigen Gegner gleich mit 25:4 und 25:4 regelrecht überrollt. Diese Spielerinnen machen bereits im Alter von 12 Jahren Sprungaufschläge, die nicht von unseren Mädchen pariert werden konnten.
Das sollte aber kein Beinbruch sein, abhaken und das nächste Spiel angehen!
Der Gegner hieß nun Wietmarschen, der letztendlich Drittplatzierte des Turniers. Hier zeigten unsere Mädchen erstmals, was sie schon drauf haben. Im ersten Satz erspielten sie sich eine 14:8-Führung und  blieben bis zum 16:16 immer auf Augenhöhe. Dann merkte man ihnen doch die mangelnde Spielerfahrung an und der Satz ging mit 19:25 verloren. Im 2. Satz hatten sie ein wenig den Mut verloren und gaben diesen dann mit 9:25 ab. Dieses Spiel hatte den Mädchen aber gezeigt, dass sie schon etwas bewirken können, wenn sie konzentriert mitspielen. Da sie aber leider nur Gruppendritter waren, blieb nur noch das Spiel um Platz 5 oder 6.
Hier der hieß der Gegner TSG Westerstede, der in der Gruppe A Dritter geworden war.
Die Mädchen begannen dieses Spiel sehr motiviert und zeigten viel Einsatz. Die Aufschläge wurden besser und es wurde auch mutiger angegriffen. Die Belohnung: Satzgewinn mit 25:17 und so ließen sie auch im zweiten Durchgang nichts „anbrennen“ und gewannen auch diesen mit 25:16. Somit belegten sie den 5. Platz und waren nach diesem Sieg mehr als glücklich und zufrieden mit dem Turnierverlauf.
Sicherlich hätten sie es in der anderen Gruppe etwas einfach gehabt, denn mit Wilhelmshaven und und Westerstede traten dort bis auf die Mannschaft von Spelle/ Vh. auch von der Leistung her etwa gleichwertige Mannschaften wie die des TuS Hinte an. Ein Platz 3 oder 4 somit auch möglich gewesen, stand aber von vornherein nicht im Visier.


Somit ein Fazit zum Positiven: Es hat sich gelohnt, an diesem Turnier teilzunehmen und diese Erfahrungen mitgenommen zu haben.

14.12.2016

1. Runde Bezirksmeisterschaften -weibl. A-Jugend – am Sonntag, den 11.12.2016 in Wietmarschen

Spielerinnen: Wenke Greiber, Rieke Schüning, Imke Cornelius, Yasmin Cornelius, Katharina Strick, Kim Ringat, Imke Diekena, Ina Greiber
Spielerinnen: Wenke Greiber, Rieke Schüning, Imke Cornelius, Yasmin Cornelius, Katharina Strick, Kim Ringat, Imke Diekena, Ina Greiber

Vorrunde: Gleich im 1.Spiel wurde der FC Leschede seiner Favoritenrolle gerecht und gewann gegen VfL Lintorf mit 2:0 Punkten (25:9 und 25:10). Der TuS musste im 2. Spiel gegen den VfL Lintorf ran – in diesem Spiel ging es bereits um „Alles“ - nämlich um den Einzug in die Zwischenrunde! Trotz ständiger Führung des TuS Hinte ging der 1. Satz mit 19:25 P. Verloren und die Chancen auf den 2. Platz wurden immer geringer. Mit einer enormen Steigerung im 2. Satz und einer ständigen Führung von 6 – 8 Punkten gelang dem TuS ein Satzgewinn. Leider schmolz der Vorsprung am Ende auf 25:22 Punkten, dieses bedeutete, gegen den FC Leschede mussten mehr als 3 Punkte geholt werden  als vorher von Lintorf gegen Leschede!
Keine leichte Aufgabe gegen den späteren Turniersieger aus Leschede – so ging auch Satz 1 mit 25:9 Punkten verloren und die Chancen auf den 2. Platz gingen gegen Null; beim Rückstand von 10:22  schien alles aus zu sein. Es blieb noch eine letzte Auszeit um die Spielerinnen wachzurütteln, denn 16 Punkte mussten her! Die nächste Ballannahme gelang – ein guter Angriff und 11 Punkte auf dem Konto. Nicht genug für ein Weiterkommen, doch gute Aufschläge und eine gute Blockarbeit führten zu den Punkten 12 – 13 – 14 – 15 und  16!. Großer Jubel beim TuS – danach war eigentlich alles egal! Das Spiel endete 16:25  - aber die Zwischenrunde war erreicht!
Überkreuzvergleich: VC Osnabrück – TuS Hinte 2:0
„Oh Frau“ (Mann) haben wir die Osnabrückerinnen geärgert.!10:4 lag der TuS bereits vorn, bevor die Osnabrückerinnen besser ins Spiel kamen und 25:17 gewannen; dasselbe im 2. Satz und das gleiche Ergebnis für VCO, den späteren Zweitplatzierten des Turniers. Großes Lob vom Gegner, aber das Finale leider  verpasst.
Spiel um 3 und 4:   Hinte – SV Wietmarschen
Der 3. Platz war für ein Weiterkommen in die nächste Runde erforderlich! Nicht für möglich gehalten, doch der Trainer forderte die Spielerinnen auf, volles Risiko zu gehen: Sprungaufschläge und den totalen Angriff.
Es passierte eine kleine Sensation: die Corneliusschwestern Imke und Yasmin schlugen spektakuläre Sprungaufschläge und in Angriff und Block gelangt Vieles! 16:8-Führung und beim Stande von 22 :18 schien die Rechnung aufzugehen. Doch Unsicherheiten in der Annahme und ein paar Eigenfehler und Wietmarschen gewann den Satz noch mit 25:22! Im nächsten Satz waren die TuS-Spielerinnen völlig „am Ende“ - vielleicht auch wegen des „dummen“ Satzverlustes. Ergebnis: 14:25 und der 4. Platz!

Alle Spielerinnen und auch der Trainer waren mit diesem Turnierverlauf schon sehr zufrieden – der TuS Hinte hat sich hier Respekt verschafft und ist wieder „im Gespräch“!


Fazit:
Die Zusammenarbeit mit den SV Nortmoor und dem TuS Hinte gelang sehr gut und mit etwas mehr Spielpraxis wäre sogar eine noch bessere Platzierung möglich gewesen! Auf jeden Fall hat die U20  die Region Ostfriesland gut vertreten und gezeigt, dass wieder mit mit dem TuS Hinte zu rechnen ist!

14.12.2016

Freude über erreichte Herbstmeisterschaft beim TuS Eintracht Hinte

Die Schülermannschaft im Tischtennis hatte allen Grund zum Jubeln. Mit deutlichem Vorsprung konnten sie sich die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga Emden sichern. Mit 10:0 Punkten und 44:6 Spielen konnten alle sehr zufrieden sein.               

Beteiligt an dem Erfolg waren Ole de Vries (11:0), Finn de Vries (5:1), Nils Doolmann (9:1), Hauke Ole Buß (4:0), Philipp Uffen (4:2) und Wilke Janßen (4:0).                  

Die Doppelbilanz lautet: Wilke Janßen/Ole de Vries 3:1, Nils Doolmann/Finn de Vries 3:0, Hauke Ole Buß/Ole de Vries 1:0 und Nils Doolmann/Philipp Uffen 0:1.
Nun sind alle zusammen mit ihrer Betreuerin Almuth Melles voller Erwartung auf die Rückrunde.


Auf dem Foto zu sehen sind von links: Finn de Vries, Ole de Vries, Hauke Ole Buß, Wilke Janßen, Almuth Melles, Philipp Uffen und Nils Doolmann.

23.11.2016

„Ich habe das doch nur 21 Jahre gemacht“

TuS Hinte verabschiedet Hinderk Valentin in den Ehrenamtsruhestand

Im Rahmen des Helferessens des TuS Hinte bedankte sich die Vereinsvorsitzende, Anne Ignatzek, bei dem langjährigen Vereinsmitarbeiter Hinderk Valentin, der sich altersbedingt dazu entschlossen hat seine ehrenamtliche Tätigkeit zu beenden. Hinderk Valentin hat sich wöchentlich in der Rentnerband des Vereins engagiert. „Ohne „Hinni“ hätten wir u.a. nicht das schöne Eingangstor, in dem der Vereinsname steht, die Schutzgitter für die Fenster und auch keine Tribüne“, weiß Anne Ignatzek. Wenn etwas geschweißt werden musste, hat Hinderk Valentin das erledigt. „Ich habe das doch nur 21 Jahre gemacht“, sagte Hinderk Valentin selbstlos bei seiner Ehrung. Zusammen mit vielen weiteren Mitgliedern der Rentnerband pflegte er die Vereinssportanlagen und half bei Veranstaltungen, wie z.B. dem Neujahrsturnier mit. Das Eingangstor und auch die Tribüne werden selbstverständlich beim Umzug zur Sportanlage Bleskeweg einen guten Platz finden und in Ehren gehalten werden, versprach der Vorstand.

07.12.2016

Auslosung 35. Neujahrsturnier | Ergebnis

07.12.2016

Die nächste Ausgabe unserer Vereinszeitung!

06.12.2016

Volleyball – Heimspieltag der 2. Damen in Hinte am 04.12.2016

Licht & Schatten oder besser umgekehrt – Schatten & Licht trifft es besser!

Es standen an diesem Spieltag zwei schwere Gegner auf dem Feld. Zunächst die VG Emden III als Tabellenzweiter und dann Holtland/Stikelkamp als Tabellenerster.

Die ersten beiden Sätze gegen die VG Emden III haben unsere Mädchen regelrecht „verschlafen“. Es lief aber auch rein gar nichts zusammen. Vergebene Aufschläge, schlecht Ballannahme und somit kam auch kein Angriff zustande. Die Mädchen spielten, als ob sie gar nicht anwesend waren. So gingen diese Sätze mit 17:25 und 12:25 verloren.
Erst im dritten Satz ging ein Ruck durch die Mannschaft und sie kämpfte jetzt um jeden Punkt. Starke Aufschläge verunsicherten den Gegner und ein 25:22 war das Resultat. Nun keimte Hoffnung auf, das Spiel noch umzubiegen. Nach einer 17:8-Führung und dem Gefühl, den Satz schon gewonnen zu haben, verloren die Spielerinnen wieder den Faden, der Gegner kämpfte sich Punkt für Punkt heran und gewann diesen Satz und das Spiel letztendlich mit 25:22.
Resultat: Hätten wir die ersten beiden Sätze nicht verschlafen, hätten wir auch das Spiel wahrscheinlich gewonnen.  1:3 Punkte hieß es aber jetzt.

Nun sollte wenigsten im 2. Spiel gegen den Tabellenführer Holtland/Stikelkamp ein Sieg her. Es schien nicht einfacher zu werden als im ersten Spiel, zumal gleich 2 Spielerinnen eher weg mussten und das Spiel nicht zu Ende spielen konnten.
Somit mussten die verbliebenen Mädchen ihr Bestes geben und das taten sie und wie!
Jede Spielerin war jetzt „hellwach“ Der erste Satz ging zwar noch knapp mit 21:25 an die Gegnerinnen aus Holtland/Stikelkamp, aber als deren Schwächen erkannt waren, gab es kein Halten mehr für unsere jungen Mädchen. Satz 2 wurde mit 25:15, Satz 3 mit 25:13  und Satz 4 mit 25:15 klar gewonnen und somit das Spiel mit 3:1 Punkten. Der Jubel kannte dann keine Grenzen!
Der vierte Tabellenplatz war damit erst einmal gesichert und es besteht berechtigte Aussicht und Chance ganz oben mitzuspielen.
Der nächste und letzte Heimspieltag in diesem Jahr findet  am 18.12.2016 in unserer Dreifachhalle statt und wir hoffen auf viele Zuschauer zu bestimmt spannenden Spielen.


Es spielten:
Tomma Meints, Lena Bauerle, Esther Kusch, Karlotta Lange, Vivien Looger, Carolin de Vries, Marie Schwarz, Lisa Cornelius, Insa Scheffel

30.11.2016

Öffentliche Auslosung für das 35. Neujahrsturnier des TuS Hinte

Der TuS Eintracht Hinte veranstaltet vom 6.-8. Januar 2017 zum 35. Mal das traditionelle Hallenfußball-Neujahrsturnier in der Dreifachhalle in Hinte. Für das halbrunde Veranstaltungsjubiläum hat sich das Orga-Team einige Besonderheiten einfallen lassen. Unter anderen lädt der Verein zur öffentlichen Auslosung ein.
Die Gruppen für das 2. Herren Turnier „Gemeinde Hinte Pokal um den M&B Cup“, dass bereits zum 3. Mal im Rahmen des Neujahrsturniers stattfindet, werden ebenfalls ausgelost.
Alle Fußballinteressierten sind am Mittwoch, 7. Dezember um 19.00 Uhr in das Vereinssportheim des TuS Hinte (Anfahrt über die Hans-Böckler-Allee in Hinte) zur Teilnahme eingeladen.

25.11.2016

4 Tischtennis-Spiele an einem Nachmittag in Hinte

Das gab es schon lange nicht mehr. Am Samstag, 26.11.2016 finden gleich vier Tischtennis-Spiele ab 14.00 Uhr in der Dreifachhalle in Hinte statt.
Den Anfang macht die 3. Herren des TuS Hinte um 14.00 Uhr gegen SuS Emden II. Die 1. Damen startet um 15.00 Uhr das Punktspiel gegen den VfL Jheringsfehn in der Bezirksliga und um 16.00 Uhr kämpft die 1. Herren des TuS Hinte in der 1. Bezirksklasse ebenfalls mit dem VfL Jheringsfehn II um die Punkte. Bedingt durch die Sanierung der Grundschulturnhallen in Loppersum und Hinte, trainiert der WT Loppersum in der Dreifachhalle in Hinte und führt dort auch seine Heimspiele durch. Um 15.00 Uhr kommt es somit zur Partie WT Loppersum II gegen SuS Emden III (Kreisliga).
Alle, die Zuschauen und Anfeuern möchten, sind herzlich willkommen. 

23.11.2016

NFV Kurzschulung für Fußballtrainer/innen in Hinte

Auf Initiative der JSG Gemeinde Hinte fand am Samstag, 19.11.2016 eine NFV Kurzschulung in der Dreifachhalle in Hinte statt. Jann Saathoff, Qualifizierugsausschussvors. NFV Kreis Aurich, führte die Trainer/innen und Betreuer/innen an dem Vormittag durch die Pflichten und Aufgaben eines Übungsleiters, lehrte die Trainingsinhalte für die jeweiligen Altersgruppen und zeigte unterschiedliche Trainingsformen auf.
Viele der 32 Teilnehmer/innen nutzen die Kurzschulung zur Auffrischung und Lizenzverlängerung, für andere war es die erste Teilnahme an einer Schulung. Das Gremium der JSG Gemeinde Hinte hat u.a. die Aus- und Fortbildung ihrer Trainer/innen als Ziel.  „Wir hoffen, dass wir hiermit die Wichtigkeit für Aus- und Fortbildung aufzeigen und die Motivation für weitere Teilnahmen an Aus- und Fortbildungslehrgängen wecken konnten“, sagt Anne Ignatzek (Mitglied im Gremium der JSG Gemeinde Hinte).   
Die JSG Gemeinde Hinte Trainer Volker Hillers und Michael Talai organisierten Spieler und Spielerinnen aus ihren Mannschaften, so dass die verschiedenen Trainingsformen praxisnah aufgezeigt werden konnten.
Das Gremium der JSG Gemeinde Hinte möchte auch zukünftig Schulungen vor Ort organisieren, um damit die Qualität stetig zu verbessern.

21.11.2016

TuS Hinte lädt wieder zum Nikolausknobeln ein

Nachdem das Nikolausknobeln im vergangenen Jahr großen Anklang gefunden hat, lädt der TuS Hinte auch in diesem Jahr wieder zum Spiel mit den Würfeln am Montag, 5.12.16 um 17.00 Uhr im Foyer der Dreifachhalle für Groß und Klein ein. Von Süßigkeiten bis zu Herzhaften, -viele tolle Preise gibt es zu gewinnen.  Alle Mitglieder und Vereinsfreunde sind herzlich willkommen.

21.11.2016

Der TuS Hinte sagt „Danke“

Der Vorstand des TuS Eintracht Hinte ist sehr stolz, dass sich mehr als 10 Prozent der Mitglieder ehrenamtlich im Verein engagieren. Um „Danke“ zu sagen wurden alle 125 aktuellen Mitarbeiter, Helfer und Unterstützer für die geleistete Arbeit zu einem Grünkohlessen in die Gaststätte Feldkamp in Hinte eingeladen. 
Mit 75 Personen wurde nach dem leckeren Essen gesellig auf das Jahr in vielen Gesprächen zurück geschaut. „Ohne Ehrenamt geht es nicht“, weiß Anne Ignatzek (1. Vorsitzende). Sie bedankte sich stellvertretend für alle Mitarbeiter bei Meinhart Pupkes, Engelbert Baumann, Adelbert Melles und Uwe de Vries mit einem Präsent.

16.11.2016

Volleyball: Bezirksmeisterschaften Weser Ems 1. Runde

Unsere C-Jugend (U16) zeigte in einem tollen Turnier eine superstarke Leistung!

In dem ausgelesen Feld von 6 teilnehmenden Mannschaften, wie dem VfL Oythe, FC 47 Leschede, SV Wietmarschen, SV Bad Laer und SV Vorwärts Nordhorn standen uns starke Gegner gegenüber, die allesamt aus den Volleyballhochburgen des Bezirks Weser Ems kamen.
In der Vorrunde konnten unsere Mädels den SV V Nordhorn mit 2:0 besiegen, im 2. Spiel stand ihnen der SV Bad Laer (jedes Jahr Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften) gegenüber. Hier sollte sich ein Spiel entwickeln, dass bei Jedem in der Halle einen Nervenkitzel hervorrief. Der erste Satz ging nach ewigen Führungswechseln knapp 24:26 an den SV Bad Laer; diese Spannung sollte sich im 2. Satz fortsetzen. Nach vielen vergebenen Matchbällen auf beiden Seiten endete dieser Satz – mit etwas mehr als Pech – mit 31:33!!! für den SV Bad Laer.
Im Halbfinale hatten wir dann den übermächtigen und letztendlich deutlichen Gewinner des Turniers SV Wietmarschen als Gegner und verloren dieses Spiel mit 0:2.
Das Wunschziel „Halbfinale“ hatten wir erreicht und  mussten jetzt das Spiel um Platz 3 oder 4 bestreiten.
Hier stand uns dann wieder der SV Bad Laer gegenüber und der Ehrgeiz hatte die Mädels noch einmal gepackt! Nach vielen anstrengenden Begegnungen hieß es jetzt noch einmal alle Kräfte mobilisieren:
Die Mädchen übertrafen sich selber im ersten Satz und gewannen diesen überraschend und überlegen mit 25:13. Im 2. Satz machten sich dann wohl doch die kraftraubenden Anstrengungen des Tages bemerkbar und es ging mangels Konzentration nicht mehr viel. Das Ergebnis: 20:25.
Nun musste der Tiebreak entscheiden (es war das einzige 3-Satzspiel des Turniers).
Dieser entwickelte sich wieder zum Krimi, bei dem unsere Mannschaft – wie schon im Vorrundenspiel – mit 15:17 das Nachsehen hatte. Platz 4 war das gute Resultat dieser Meisterschaftsvorrunde im Bezirk Weser Ems.

Der Trainer war positiv überrascht von dieser Leistung und die Spielerinnen war mehr als zufrieden mit diesem Resultat. Sie hatten immerhin das erste Mal in dieser Konstellation an solchen Meisterschaften teilgenommen.
Die gute Zusammenarbeit mit den Mädchen aus Wiesmoor zeigt immer mehr Früchte für eine erfolgreiche Zukunft.

Als Jahrgangsjüngere spielen unsere Mädchen auch im nächsten Jahr noch einmal in der U16 und sie haben in diesem Turnier einen großen Erfahrungsschatz gesammelt und dann ganz andere Chancen und Möglichkeiten sich für die Endrunde zu qualifizieren.


Es spielten:
Karlotta Lange, Vivien Looger, Esther Kusch, Marie Elin Schwarz, Carolin de Vries
Mila Wolf, Nele Siedler, Lena Bauerle und Lisa Cornelius.

14.11.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 14. Spieltag

Da haben wir ihn doch! Unsern nächsten Heimdreier!

Mit einem 2:0 konnten wir heute die Gäste aus Veenhusen schlagen.

Nachdem doch einige Spiele in unserer Klasse abgesagt wurden, entschieden sich unsere Verantwortlichen gegen ein spielfreies Wochenende.
Zu unserem Glück, denn nach der schmerzhaften Niederlage gegen Neermoor reichte das Training nicht mehr aus um die Stimmung zu verbessern.

Erfahrungsgemäß ist es immer schwierig gegen den Tabellenletzten zu spielen.
Veenhusen machte ihre Sache in der ersten Hälfte gut und sorgte immer wieder für Gefahr.
Mike Voss, welcher den ortsabwesenden Nils Jever heute im Tor ersetzen musste, parierte stark bei einem Angriff der Gäste. Einen stramm geschossenen Ball konnte er im letzten Moment noch an den Pfosten lenken.
Dies war eine Parade mit Signalwirkung.
In der Folge versuchten wir deutlich mehr Druck aufzubauen.
Die Sprüche vor dem Spiel „Ich mache heute eine Bude“ haben wir schon gar nicht mehr ernst genommen, aber bei einer Ecke schraubte sich Stephan Reiners in die Luft und platzierte die Kugel genau in den Knick. Der am Pfosten postierte Abwehrspieler konnte nicht mehr eingreifen.
Damit machte unser Innenverteidiger in der 35. Minute das 1:0 und sorgte nebenbei dafür, dass unsere Torlosserie nun endlich vorbei ist.
Dennoch war es eine recht ausgeglichene erste Hälfte.
Anders dafür die zweite.
So ganz befreit sind wir beim Abschluss immer noch nicht, denn wir trafen in den zweiten 45 Minuten drei Mal das Aluminium.
Veenhusen konzentrierte sich aufs kontern, konnte aber gegen unsere Überlegenheit nicht viel ausrichten.
In der 68. Minute nahm sich Marco Blaurock dann ein Herz und traf sehenswert aus rund 20 Metern zum 2:0.
In der Schlussphase sollte nicht mehr viel passieren, wir erarbeiteten uns einige Chancen, konnten diese aber nicht zu Ende spielen.
Auf der anderen Seite konnte sich unser Schlussmann noch einmal auszeichnen.

Letztendlich ein verdienter Sieg für unsere Elf! Wir haben Moral bewiesen und eine gute Antwort für das vergangene Wochenende gegeben.

09.11.2016

Volleyball: Eine große Herausforderung für unsere C-Jugend steht an!

Am 13.11.2016 findet bei uns in der Dreifachhalle die 1. Runde Bezirksmeisterschaften für die weibliche U16 statt.


Teilnehmer sind:
SV Vorwärts Nordhorn, TuS Hinte, SV Bad Laer 2, SV Wiethmarschen, FC Leschede und VfL Oythe.
Die zwei Erstplatzierten qualifizieren sich für die Endrunde auf Bezirksebene und können dort um die Teilnahme an den die Landesmeisterschaften kämpfen.
Es dürften aber auch hier in unserer Halle schon sehr spannende Spiele zu sehen sein.
Über zahlreiche ostfriesische Zuschauer würde sich die Mannschaft des TuS Hinte, die am  Sonntag zusammen mit 3 Spielerinnen der TG Wiesmoor startet, sehr freuen. Erfahrungsgemäß bringen die Mannschaften aus den anderen Bezirken große Unterstützung mit.


Termin: 13.11.2016, Dreifachhalle Hinte, Spielbeginn 10.00 Uhr

07.11.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 13. Spieltag

Mit einer 2:0 Niederlage wurde unsere 320 Minuten haltende Weiße Weste beendet..

Auf einem unter der Woche vom Regen gepeinigten Rasen taten wir uns wiedermal schwer.
Die Anfangsphase mussten wir mehr oder weniger den Gästen überlassen.
Nach unserem eigenen Einwurf in der gegnerischen Hälfte mussten unsere treuen Fans einen gegnerischen Konter mitansehen.
Unsere Defensive die rund um unseren starken Keeper Nils Jever exakt 320 Minuten hinten die Null stehen ließ, wurde von einem Schuss mit der klassischen Kreisklassenpike am Sechzehner überrascht. (6. Minute durch Marcel Geuken)
Durch dieses frühe Gegentor geweckt spielten wir nun richtig mit.
Wir erarbeiten uns Chance um Chance. Zweimal kam Arne Dirks in Sechzehner zu Fall, die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber still.
Es entwickelte sich ein schwieriges Spiel. Unsere Gäste spielten gut mit, konnten aber kaum Akzente setzen. Unsere Elf wollte es im Gegenzug aber auch nicht gelingen klare Chance zu erarbeiten, beziehungsweise wenn welche da waren, diese zu verwerten.
So ging es mit dem 0:1 in die Pause.
Mit ordentlich Wut im Bauch ging es anschließend wieder auf den Rasen.
Als ob die Regenmassen in der Woche noch nicht gereicht hätten, begann es wieder stark an zu regnen. Als Konsequenz musste unser Kultplatz ordentlich was einstecken.
Die Spieler auf dem Rasen hatten kaum festen Stand. Der Platz wurde dementsprechend umgepflügt.
Solche rein auf Kampf basierende Spiele konnten wir früher schon für uns entscheiden. Auch dieses Mal spielten wir richtig stark auf.
Da wünschte man sich, dass es in der Kreisklasse schon Ballbesitzstatistiken geben würde.
Ginge es nämlich danach, könnte man nicht glauben welche Mannschaft da oben mitspielen würde.
Um endlich den Ausgleich zu machen, mussten wir hinten aufmachen.
Dadurch, und weil gleich drei unserer Spieler in diesem Spielzug den Stand verloren, mussten wir das 0:2 hinnehmen. (80. Minute durch Jens Neessen)
All unsere Bemühungen halfen nichts mehr. Von klassischen eins gegen eins zwischen Ajo Rehn und dem gegnerischen Torhüter, stark geschossene Freistöße die noch besser gehalten wurden oder einem Fallrückzieher von David Kosemund..kein Ball wollte hinter die richtige Linie.

Damit müssen wir diese unnötige und unglückliche Niederlage hinnehmen.

Einzig unsere Chancenverwertung muss unsere Elf noch verbessern.
Ansonsten kann man gut erkennen, dass Karsten Golnik diese Mannschaft wirklich nach vorne bringt.
Wir freuen uns auf unseren nächsten Gegner!

01.11.2016

Bericht zum Spiel der 2. Damenmannschaft am 29.10.2016

Ein fast sensationeller Erfolg unserer jungen 2. Damenmannschaft, die fast ausschließlich aus 13-jährigen Mädchen besteht.

Die Mannschaft musste am Samstag zum Auswärtsspiel nach Nortmoor ohne die beiden erfahrenen Spielerinnen Tanja de Haan und Denita Halimi. Es war daher nicht vorherzusehen, wie das Spiel sich gestalten würde.
Gleich im ersten Satz zeigten unsere jungen  dem Gegner wo es langgehen sollte. Durch gute Aufschläge und Angriffe gewannen sie klar mit 25:12. Im 2. Satz zeigten sich dann hin- und wieder Konzentrationsschwächen und dieser Satz konnte trotzdem mit 27:25 knapp gewonnen werden. Der dritte Satz wurde dann wieder ziemlich sicher mit 25:20 „nach Hause“ gebracht. Die junge Mannschaft zeigt sehr viel Potential und lässt gute Prognosen für die Zukunft zu. Auch die Zusammenarbeit mit den 3 Spielerinnen aus Wiesmoor, die im letzten Jahr in der Jugend für den TuS Hinte gestartet sind und in dieser Saison mit einem Doppelspielrecht auch bei uns in der Damenmannschaft starten dürfen, klappt hervorragend. Dies zeigt sich im Spielergebnis und mit dem derzeitigen tollen 3. Tabellenplatz in der Kreisliga.

Diese Mädchen vertreten den TuS Hinte in dieser Saison in der C-Jugend bei den anstehenden Meisterschaften. Die 1. Runde der Bezirksmeisterschaften dürfen wir in unserer Dreifachhalle austragen und hoffen sehr auf „volle“ Zuschauerränge zur Unterstützung. Erfahrungsgemäß bringen die Gegner immer viele eigene Zuschauer und Betreuer mit.

Spielerinnen: Carolin de Vries, Lisa Cornelius, Lena Bauerle, Karlotta Lange, Vivien Looger, Esther Kusch, Marie Elin Schwarz und Antje Poets.

31.10.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 12. Spieltag

12. Spieltag und ein 0:0

 

Das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen, das dritte in Folge zu Null und doch trauern wir heute zwei Punkte nach.

Die Gäste aus Borssum spielten stark auf und kombinierten gut. Klare Torchancen entwickelten sich aber selten und wenn doch, war unsere Nummer 1 Nils Jever zur Stelle.
Unsere Elf kam heute sehr schwer ins Spiel. Unser Kombinationsspiel, welches uns in vergangenen Spielen so ausgezeichnet hat, fehlte komplett.
Erst nach rund einer viertel Stunde gelangen uns einzelne Spielzüge.
Nach ein viel zu kurz geratenen Abschlag des Borssumer Torhüters hatte Arne Dirks die Chance zum 1:0. Er traf aber nur die Unterkante der Latte. Wo der Ball daraufhin das Feld wieder berührte streitet man sich noch jetzt. Die Torlinientechnik existiert in Hinte leider noch nicht.
Der Schiedsrichter war sich von der Mittellinie aber sicher, dass der Ball definitiv nicht hinter der Linie war.

Davon aber geweckt, kam unsere Elf besser ins Spiel. Jetzt spielten wir auch konsequenter in den Zweikämpfen.
Dennoch konnten wir die Halbzeitpause gut nutzen, um konzentrierter und entschlossener den Kampf anzunehmen.
Borssum begann wieder mit Druck. Dieses Mal spielten wir aber mit.

Ein sehr faires Spiel wurde leider vom Schiedsrichter hektischer gemacht als nötig. Es wurden sehr viele fragwürdige Gelbe Karten verteilt.

Dennoch gelang es uns die Druckphase der Gäste zu überstehen.
Die letzten zwanzig Minuten gehörten klar unserer Elf.
Wir hatten genug Chancen um in Führung gehen zu können, allerdings wollte dies einfach nicht gelingen.
Hätte das Spiel noch ein paar Minuten länger gedauert...es wäre ein Tor gefallen.
So mussten wir uns aber mit dem 0:0 zufrieden geben.
Ein Ergebnis was wenn man die 90 Minuten betrachtet auch gerecht ist.
Dennoch trauern wir den vergebenen Chancen und den fehlenden zwei Punkten nach.

Wir bleiben in unserer Serie aber ungeschlagen und können mit viel Selbstvertrauen den nächsten Gegner empfangen.

25.10.2016

Wenigsten ein Erfolgserlebnis konnte die 1. Damenmannschaft verzeichnen

Das erste Spiel gegen den FTC Hollen gestaltete sich schwierig. Die Damen aus Hollen waren voll motiviert und auch etwas routinierter als unsere Mannschaft. Die Gäste aus Hollen spielen in dieser Formation schon einige Zeit zusammen und das zeigte sich auch im Spiel. Gleich im ersten Satz zeigten sie wo es lang gehen sollte. Ergebnis 18:25 für die Gäste.
Im zweiten Satz trumpfte wiederum unsere Mannschaft auf mit guten Aufschlägen und guten Angriffen, so dass der Gewinn dieses Satzes mit 25:22 Hoffnung aufkommen ließ, das Spiel doch noch gewinnen zu können. Leider gelang dies nicht. Der 3. Satz ging mit 25:20 an Hollen und im vierten Satz hatte unsere Mädels den Mut verloren und gaben diesen mit 25:16 ab.

Jetzt hieß es „durchatmen“ und sich auf das nächste Spiel gegen die TSG Westerstede einstellen.
Dieses Spiel mußte unbedingt gewonnen werden und es sollte ein „Krimi“ werden, wie er spannender nicht sein konnte. Ein 5-Satz-Spiel immer auf Augenhöhe mit dem Gegner. Die Ergebnisse:
1.    Satz – 25:22
2.    Satz – 22:25
3.    Satz – 23:25
4.    Satz – 27:25
und den Tiebreak entschied unsere Mannschaft für sich mit einem 15:12
Nach fast 2 Stunden war der erste Sieg unserer 1. Damenmannschaft zur großen Freude des Trainers und der Spielerinnen eingefahren.


Auf dem Foto in neuen Trikots mit unserem Sponsor Michael Schwering von Itzehoer Versicherung in Emden. Vielen Dank an ihn für die tollen Trikots, die für unsere C-Jugend gedacht sind.

v.o. l. Trainer, Imke Cornelius, Yasmin Cornelius, Imke Diekena, Denita Halimi, Rieke Schüning, Marie Elin Schwarz, Tanje de Haan – Sponsor Michael Schwering
v.u.l.  Amina Pecanin, Lisa Cornelius, Carolin de Vries, Alexandra Wittmaier, Katharina Strick

Die 2. Mannschaft unterlag in ihrem Auswärtsspiel leider 0:3 gegen die Mannschaft aus Wittmund, mußte allerdings auf Tanja de Haan und Denita Halimi verzichten, weil diese in der ersten Mannschaft zum Einsatz kam. Tabellenplatz 3 ist für diese noch sehr junge Mannschaft, fast ausschließlich 13-Jährige,  ganz hervorragend.

Unsere U16-Mannschaft (Jahrgang 2004) trat am Samstag zu ihren ersten Turnier in der BBS-Halle in Emden an und  konnte ein Spiel gegen die Mädchenmannschaft der VG Emden 2:0 gewinnen und verlor gegen eine reine Jungenmannschaft, die schon körperlich sehr überlegen waren,  mit 2:0.

23.10.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 11. Spieltag

Mit einem 3:0 Sieg gegen Wolthusen wurde die Heimspielserie eröffnet.


Der zweite Sieg in Folge und gleich auch das zweite Mal zu Null.
So langsam findet sich unsere Elf.

Mit Wolthusen hatten wir wieder einen spielstarken Gegner zu Gast. Bereits im voraus wurde vom Trainerteam rund um Karsten Golnik eine klare Taktik vorgegeben. Damit konnten wir von Anfang an die gefährlichen Angriffe unterbinden.
Es gab zu Beginn noch leichte Unstimmigkeiten, aber bis auf einen Lattentreffer konnte Wolthusen trotz mehr Ballbesitz nicht ausrichten.
Bei uns sollte von der Abwehr, Mittelfeld bis zum Sturm dagegen alles funktionieren.
Auf unserer linken Abwehrseite wurde sich der Ball erkämpft. Peter Eilers setzte sich daraufhin konsequent durch und konnte somit den Angriff einläuten.
Arne Dirks traf nach einen Querpass von unseren Kapitän Ajo Rehn locker zum 1:0. (35. Minute)
Damit belohnten wir uns für unser kämpferisch starkes Spiel. Wolthusen war sichtlich geknickt. Fast direkt nach dem Führungstreffer setzte sich erneut Ajo Rehn durch und untermauerte seine starke Leistung. Kurz vor dem Strafraum konnte er nur noch regelwidrig gestoppt werden.
Der Gefoulter trat selber an und brachte mit einem strammen Schuss den gegnerischen Torhüter in Bredouille. Dieser konnte den Ball nur abtropfen lassen. Das war die Chance für unseren Heimkehrer David Kosemund. Er setzte den Ball aus kurzer Entfernung unter die Latte und somit zum 2:0. (37. Minute)
Mit diesem Halbzeitstand wurde ein noch aggressiveres Wolthusen erwartet.
Tatsächlich kam es nun zu immer härter geführten Zweikämpfen, die aber zu großen Teilen von unserer Elf gewonnen wurden.
Wir ließen Wolthusen etwas zu viel Raum für Ihr Kombinationsspiel und so kam es zu teilweise brenzligen Situationen. Ein Freistoß wurde von einer gut positionierten Mauer abgewehrt.
Unser Außenverteidiger Oliver Reiners nahm sich daraufhin die Kugel und leitete einen fast perfekten Konter ein. Wiederum konnte Arne Dirks gut in Szene gesetzt werden, wurde aber im letzten Moment durch ein Foul gestoppt.
Neben der fälligen Gelben Karte kam es zu einer guten Freistoßsituation. Ajo Rehn nahm sich den Ball und bediente mit einer butterweichen Flanke David Kosemund. Mit einem schönen Kopfball markierte er das 3:0 und sorgte für die perfekte Rückkehr. (68. Minute)
Im Anschluss bekam er mit seiner Auswechslung den verdienten Applaus.
Im Spiel selber sollte nicht mehr viel passieren und so wurde souverän der Heimdreier eingefahren.

Nach solchen Spielen hat man Lust auf mehr! Gut also, dass nächsten Sonntag das nächste Heimspiel ansteht.

21.10.2016

Rentnerband des TuS Hinte pflegt die Gemeinschaft

Die Rentnerband des TuS Hinte lud alle aktiven Mitglieder der Gruppe sowie alle Ehemaligen zum gemeinsamen Abendessen ein. Hans Kortewille, Leiter der Rentnerband, organisierte den Abend. Auch die Ehefrauen, der verstorbenen Rentnerbandmitglieder, waren herzlich willkommen. Anne Ignatzek, 1. Vorsitzende, freut sich über die gute Gemeinschaft. Die Rentnerband des TuS Hinte trifft sich jeden Donnerstagvormittag und erledigt wertvolle Arbeiten rund um den Sportplatz, u.v.m. Die Gruppe freut sich über Zuwachs. Interessierte können sich bei Hans Kortewille (Tel. 04925/438) melden.

21.10.2016

Volleyball aktuell!

Ein volles Programm steht ins Haus für die Volleyballerinnnen.

Am Sonntag, den 23.10.2016 bestreitet unsere 1. Damenmannschaft zwei Heimspiele in der Dreifachhalle Hinte. Spielbeginn: 10.00 Uhr
Die Gegner sind der FTC Hollen und Westerstede II.
Wie es scheint, kann unsere 1. Damen am Sonntag in bester Besetzung antreten und hofft zumindest auf  3 Punkte. Über zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung würde sich die Mannschaft und der Trainer sicherlich sehr freuen.


Unsere 2. Mannschaft muss am Samstag zum Auswärtsspiel nach Wittmund reisen und  hofft, dort ebenso erfolgreich zu sein, wie in den ersten beiden Heimspielen.

Am Samstagmorgen tritt unsere neu formierte U16 im ersten Turnier der Jugendliga des Ostfriesischen Volleyballverbandes in der BBS-Halle in Emden an. Spielbeginn: 9.30 Uhr.

17.10.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 10. Spieltag

Hinte kann auch mit 1:0 gewinnen!

Heute hat sich unsere Elf den Auswärtsdreier hart erarbeitet.

Von Anfang an entwickelte sich ein schnelles ausgeglichenes Spiel.
Die erste Andeutung einer Chance hatte die Heimmannschaft, ehe Arne Dirks nach einem klasse Lauf erst innerhalb des Sechzehners mithilfe eines Fouls gestoppt werden konnte.
Ohne Widerspruch nahm sich Ajo Rehn die Kugel und machte es deutlich besser als die Kollegen aus der Bundesliga. Der gegnerische Torhüter war zwar noch dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. (6. Minute)

Das Spiel blieb auch weiterhin offen. Unsere Reihen standen gut und kam doch mal ein Ball aufs Tor, konnten wir uns auf unseren Lieblingsmenschen und Torhüter Nils Jever verlassen.
Dieser konnte heute sein gesamtes Können unter Beweis stellen.

Bei diesem Spielstand gehört auch immer etwas erzwungenes Glück dazu. So traf Wybelsum nach einem Freistoß nur das Lattenkreuz.
Unser Gegner kam zu Ihren Chancen, fand aber entweder in unserer Abwehr, unseren Torhüter oder einfach in der Größe des Tores Ihren Meister.
Die optische Überlegenheit der Heimmannschaft wurde von unserer Elf immer wieder mit schnellen Spielzügen unterbrochen. Mehrmals hatten wir die Gelegenheit den Spielstand zu erhöhen.
Lange Zeit kontrollierten wir den Gegner, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen.
Erst Mitte der Zweiten Hälfte verlagerte sich der Spielfluss gegen uns.
Mehrmals konnten wir uns bei unserer Nummer 1 bedanken.
Schlussendlich gelang es uns aber die Uhr runterlaufen zu lassen und mit dem Auswärtsdreier im Gepäck zurück nach Hinte zu fahren.

10.10.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 9. Spieltag

Mehr als ein 1:1 war heute nicht drin.
An manchen Tagen kann man den verlorenen zwei Punkten nachtrauern..heute aber nicht.

Unsere Gäste aus Grimersum/Jennelt-Uttum spielten offensiver als erwartet.
Unsere Elf fand gar nicht richtig ins Spiel. Schon in der ersten Hälfte hatte unsere Abwehrkette die meisten Ballkontakte.
Zwar kamen die Gäste kaum zu klaren Torchancen, aber geklärte Bälle kamen postwendend zurück.
Entlastung gab es kaum. Die Spielfreude vom vergangenem Wochenende konnte nicht wiedergefunden werden.
Die Gäste warfen alles nach vorne. Dadurch gab es viel Raum zum kontern.
Leider wurde dieser viel zu selten genutzt.
Das wir Fußball spielen können haben wir zwischendurch aber auch bewiesen. Hat eine Kombination erstmal funktioniert, wurde es auch gefährlich. Ajo Rehn wurde frei gespielt und sah sich nur noch dem Torhüter gegenüber. Dieser parierte den ersten Schuss, konnte den Einschlag vom mit aufgerückten Arne Dirks aber nicht mehr verhindern.
Ähnlich wie die erste entwickelte sich auch die zweite Hälfte nicht zu unseren Gunsten.
Durch einen Fernschuss konnte unsere Nummer 1 überwunden werden. Damit trafen unsere Gäste keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:1.
Die Gäste blieben konsequenter nach vorne, spielten die Angriffe aber nicht zu Ende.
Leider etwas zu spät übernahmen wir das Spiel, konnten außer einen Lattentreffer aber wenig vorzeigen.

So blieb es beim 1:1. Ein Endstand mit dem wir definitiv nicht zufrieden sein können.

Die verlorenen zwei Punkte werden aber schnell zur Nebensache, denn Kevin van Grieken verletzte sich nach einem rüden Eingreifen schwer am Fuß.
Noch während des Spiels musste er von einem Krankenwagen abgeholt werden.

Deine 1. Herren wünscht dir eine Gute Besserung! Hoffentlich sehen wir dich bald wieder!

06.10.2016

Kindertanzen beim TuS Hinte

Der TuS Hinte startet mit seiner Übungsleiterin Silvana Schmidt eine neue Kindertanzgruppe. Nach den Herbstferien (ab 21.10.2016) geht es los und zwar jeden Freitag von 14.30-15.30 Uhr im Gymnastikraum der Dreifachhalle in Hinte. Es werden nach moderner Musik verschiedene Choreografien einstudiert.
Alle interessierten Kinder ab 6 Jahren sind herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es unter info@tushinte.de.

04.10.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 8. Spieltag

Hinte ist wieder da! Ein 6:2 Auswärtserfolg sollte unsere Elf wieder in die Spur bringen.

Von Anfang an sollte das Spiel nur in eine Richtung gehen.
Gleich in der ersten Spielminute zeigte eine gefühlt geübte Einwurfvariante Wirkung und sorgten für den schnellsten Führungstreffer in dieser Saison. Denn Shawn van Grieken konnte zum 1:0 vollenden.
Das Spiel war also von Anfang an in Hinteraner Hand.
Kleiner Schönheitsfleck war das 1:1 welches nach einer Ecke entstanden ist.
Mehr konnte man es aber auch nicht nennen, denn gleich im Gegenzug konnte Ajo Rehn sich gegen die komplette Abwehr durchsetzen und zum 2:1 einnetzen.
Wir machten endlich wieder ein gutes Spiel und dominierten klar den Gegner. Einzig der Spielstand sollte das noch nicht ganz hergeben.
Daher musste eine der wirklich vielen Chancen genutzt werden.
Arne Dirks bekam einen perfekten Pass in den Lauf und musste nur noch den Torhüter umkurven und zum 3:1 einzuschieben. Für diesen Spielstand hat er sogar auf seinen geliebten Lupfer verzichtet.

Die Dominanz sollte auch in der zweiten Hälfte nicht aufhören.
Zwar begannen die ersten 10-15 Minuten etwas ruhiger, aber nachdem unser Torhüter Nils Jever den Ball schön aus der Ecke gefischt hat, wurde wieder klar nach vorne gespielt.
Kevin van Grieken und wiederum Arne Dirks erzielten die Treffer vier und fünf für uns. (59. u. 61. Min.)
Upleward wusste sich nicht mehr zu helfen. Stattdessen wurde das Spiel wesentlich körperbetonter. Marco Blaurock war der Leidtragende und musste nach einem unnötigen Foul vom Platz geholfen werden.
Anstatt sich auf die Provokation einzulassen traf Hanno Poppen nach dem fälligen Freistoß trocken zum 6:1.
Das wir nicht nur vorne das Tor treffen können sondern es auch hinten spannend machen, haben wir mit der letzten Spielaktion bewiesen. Nils Jever wurde vom eigenen Mann geprüft. Der Ball konnte noch gerettet werden, der Nachschuss wurde von Upleward dann aber noch verwertet.

Damit endete ein eindeutiges Spiel für unsere Elf.
Endlich konnte man wieder Leistungen auf den Platz bringen.
Hätte man die vielen Chancen noch genutzt, hätten es noch einige Tore mehr sein können.

04.10.2016

Der TuS Eintracht Hinte nimmt noch am 21. & 28.10.16 das Sportabzeichen ab

Für alle, die sich der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen beim TuS Eintracht Hinte stellen möchten oder für diejenigen, die die letzten Disziplinen noch absolvieren möchten, bietet der Verein noch zwei letzte Tage in diesem Jahr, und zwar am 21. und 28. Oktober 2016 zur Sportabzeichen-Abnahme im Zeitraum 17:00 – 19:00 Uhr auf dem Sportplatz Bleskeweg in Hinte, an.
Für die Abnahme fallen keine Gebühren an und es ist auch keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.  Mit etwas Training schaffen auch Untrainierte in der Regel die Abnahmen.  Gruppen, Firmen oder Familien können auch zusammen das Sportabzeichen machen. Nähere Auskünfte erteilen die Prüfer auf dem Sportplatz. Informationen sind auf www.tushinte.de/sportangebot/sportabzeichen zu finden.

Der Verein hofft auch rege Teilnahme. Viele Krankenkassen belohnen ebenfalls eine erfolgreiche Abnahme.

30.09.2016

Die beliebte Fußballschule kommt nach Hinte zum Hallenfußballcamp!

Termin: 28.10.-30.10.2016 in der Sporthalle Hinte

Fussballprofis wie Nils Petersen (SC Freiburg) und viele andere haben als Kids bei den FFS-Trainern trainiert.
Preis: 110,-€ inkl. aller Trainingseinheiten mit den professionellen FFS-Trainern und dem besonderen Trainingsmaterial (Mobile Hallentore "IGoals", Ballkanonen, Balltrampoline, Torschuss-Geschwindigkeitsmessgeräte), 23 Stunden Fußballaction, Rahmenprogramm, Nike-Trikot, Pokale, Betreuung, 2x Mittag-, 2x Abendessen Tipps und Tricks, und, und, und…

 

 

Der Ablauf sieht wie folgt aus:

 


28.10. - 1.Tag:    

14:45 Uhr                 Begrüßung              
15:15-18:00 Uhr     Training
18:00-18:30 Uhr     Abendessen
18:30-20:15 Uhr     Turnier: „CHAMPIONS-LEAGUE“
29.10. - 2.Tag:                    
09:30-12:15 Uhr     Training
12:15-13:00 Uhr     Mittagessen
13:00-16:30 Uhr     FFS-Fussball-Champ /Fußballquiz
16:30-17:30 Uhr     Training
17:30-18:00 Uhr     Abendessen
18:00-20:15 Uhr     Turnier: „BUNDESLIGA“
30.10. - 3.Tag:                    
09:30-12:15 Uhr     Training
12:15-13:00 Uhr     Mittagessen
13:00-13:45 Uhr     Bingo
14:00-16:00 Uhr     Turnier: „EUROPAMEISTERSCHAFT”
16.00 Uhr                 Siegerehrung
ca.16:30 Uhr            Verabschiedung

 

 

Anmeldung (bitte an die o.a. Anschrift per Post, Fax oder Mail senden).
Auch bequem online auf www.fussballferien.com möglich!

 

 

Muster-Anmeldung:

Hiermit melde ich mein Kind für das Fußballcamp vom _______________  -  _______________           
in________________________________________an. Name:_____________________________________________
Straße/Nr.:_______________________________________

PLZ/Ort:____________________________________________
Telefon:_____________________________Mobil:__________________________

Geburtsdatum:_________________
E-Mail____________________________________________________ Verein:___________________________________
 
_____________________________________________________________
Ort, Datum                                    Unterschrift

 


Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie alle weiteren Informationen und die Rechnung. Mit der Anmeldung erklären wir unser Einverständnis der Foto- und Filmrechte laut AGB´s der FFS-Ferienfussballschule Thormählen GbR, einzusehen auf www.fussballferien.com.

29.09.2016

TuS Hinte auch beim 43. Berlin-Marathon vertreten

vlnr. Enrico Zieker, Jan-Aiko Köhler ELG (2:52:11 PB + AK Sieg), Ralf Mennenga ELG (2:51:55)
vlnr. Enrico Zieker, Jan-Aiko Köhler ELG (2:52:11 PB + AK Sieg), Ralf Mennenga ELG (2:51:55)

Bei herrlichsten Wetter (Sonne und kaum Wind) starten am vergangen Sontag den (25.09.) über 41200 Läufer beim Berlin-Marathon, mit dabei war auch Enrico Zieker vom TuS Eintracht Hinte.


Unterstützt von mehr als 1 Millionen Zuschauer an der Strecke, konnte selbst ein offener Schuh (bei KM 15) Enrico nicht darin hindern seine Bestzeit an diesem Tag um 6:39 Minuten deutlich zu verbessern. Er erreichte das Ziel nach 3:09:06.


Enrico war von der Organisation und der Stimmung beim Berlin-Marathon begeistert. Enrico: „Dafür hat sich das Training und die lange Anfahrt wirklich gelohnt. Nun heißt es erst mal regenerieren, bevor das nächste Training für den Frühjahrs Marathon startet.“

26.09.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 7. Spieltag

An manchen Tagen will es einfach nicht klappen…
Heute kam es zu einer knappen 1:0 Heimniederlage gegen den SV Petkum.

Es galt einiges wiedergutzumachen nach der Auswärtspleite auf Borkum. Dennoch begann die Spielvorbereitung ähnlich schlecht. Mit nur Elf Spielern ging es ins Aufwärmprogramm.
Kurzfristig konnten noch Frank Bokker und Sven Schmidt aus unserer 2. Herren mobilisiert werden.
Diese hatten aber schon zum Teil 90 Minuten aus Ihrem eigenen Spiel in den Knochen.
Für die Moral konnte das Spiel also nicht schlechter beginnen.
So ähnlich verlief dann auch die erste Hälfte. Die Zuschauer kamen kaum auf Ihre Kosten.
Petkum zeigte wenig nach vorne und auch unser eigener Angriff sollte nicht wirklich funktionieren.
Tatsächlich musste ein „Kann man geben, muss man aber nicht“-Elfmeter für die erste Torchance der Gäste sorgen. Kevin van Grieken konnte sich nicht in Luft auflösen und so nahm der Petkumer Angreifer es dankend an und ließ sich fallen.
Den unter schweren Protesten folgenden Elfmeter verwandelte Samir Abou-Dib sicher. (35. Minute)
Damit ging es in die Pause.
Ob in den Köpfen unserer Elf die Personalknappheit zu tief verankert war oder nicht,
Christian Ackmann fand die richtigen Worte und so kam es zu einem ganz anderen Spiel in der zweiten Hälfte.
Bis auf einen Freistoß, welcher den Pfosten streifte, hatte Petkum nichts mehr zu melden.
Das Sie die Punkte aus Hinte entführen konnten, lag allein am gegnerischen Torhüter. Dieser schien heute von unserem Sturm unbezwingbar.

So bleibt uns am Ende nichts Anderes übrig, als den Punkten nachzutrauern. Denn allein in der zweiten Hälfte hätten wir das Spiel mehr als einmal drehen können.
Besonders ärgerlich, dass sich beim heutigen Geburtstagskind Shawn van Grieken alte Knieprobleme wieder meldeten. Wir wünschen dir alles Gute und eine schnelle Genesung! Hoffentlich sehen wir dich am kommenden Sonntag in derselben starken Form wie heute auf dem Platz

20.09.2016

Volleyball: Ein rabenschwarzer Spieltag für die 1. Damenmannschaft!

Es begann im ersten Satz alles so vielversprechend  und die Mannschaft lag stets mit mehreren Punkten in Führung. Durch ein Missverständnis und auch Fehlentscheidungen des Schiedsgerichts kam es zum totalen Einbruch und der Satz ging noch knapp verloren. Gleich zu Beginn des 2. Satzes kam es zu einem Aufstellungsfehler, der erst Mitte des Satzes vom Schiedsgericht bemerkt wurde und nach minutenlanger Diskussion wurden die bereits errungenen Punkte für unsere Mannschaft auf Null gesetzt und der Ball zum Gegner. Mit dieser Entscheidung wurden die zum größten Teil noch C-Jugendlichen nicht fertig und dieser Satz und auch der 3. gingen fast ohne Gegenwehr an die Gastgeber.  Nun heißt es, der Mannschaft wieder Mut zu machen für die nächsten anstehenden Spiele. In der Mannschaft steckt sehr viel Potential und das lässt für die kommenden Spiele hoffen.

19.09.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 6. Spieltag

Bei einer 8:0 Niederlage muss man normalerweise nicht viele Worte verlieren.
Gegenüber Borkum waren wir klar unterlegen. Es wurde zwar der Kampf angenommen und wir hatten auch unsere Chancen, aber bei dieser Höhe ist es kaum nennenswert.
Was man allerdings sagen muss, ist wenn man im Internet nur das Ergebnis sieht, niemand weiß mit was für einer Moral und Einstellung unsere Elf in das Spiel gegangen ist.
Denn tatsächlich fanden nur Elf Spieler den Weg auf die Fähre. Kurzfristige Absagen und eine Verletzungsmisere stellten nicht nur Trainer und Betreuer vor eine Herausforderung, sondern auch die Mannschaft.
Gleich nach Anpfiff auf ungewohnten Kunstrasen wurde diese Elf noch einmal geschmälert. Stephan Reiners bekam aus kurzer Distanz einen voll abgezogenen Schuss gegen den Hals und blieb sofort liegen. Mit schlimmsten Befürchtungen kam es zu einer längeren Unterbrechung. Entgegen der Erwartungen stand Stephan wieder auf und erntete dafür Beifall der sonst sehr Mannschaftsverliebten Borkumer Fans. Aber anstatt seine Kameraden in Unterzahl spielen zu lassen, kam Stephan noch einmal aufs Feld.
Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 2:0.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel nicht besser. Wir spielten gut, hatten Chancen, mehr Ballbesitz und bekamen ein Gegentor nach dem anderen.
Dann die nächste Unterbrechung..
Marco Blaurock bekam die Hand des Gegners ins Gesicht. Mit Schmerzen am Auge musste auch er erstmal das Feld verlassen.
Ein Angriff nach dem nächsten wurde verhindert. Dennoch kam es im Laufe des Spiels zu immer größeren Lücken.
Die lange Anfahrt und das schwere Spiel hinterließen Ihre Spuren.
Kurze Zeit nach seiner Verletzung kam auch Marco wieder aufs Feld. Mit nun zwei angeschlagenen Spielern sehnten wir uns dem Ende entgegen.

Die Niederlage geht zwar auch in der Höhe in Ordnung aber diese Elf die gestern auf dem Platz stand, zeigte sich als Einheit und ließ auch bei einen solchen Spiel den Spieler neben sich nicht hängen!

Spielerisch muss man das Spiel ganz schnell vergessen aber nimmt man dieses außer Acht, hat man an diesem Wochenende durchaus etwas gewonnen.

12.09.2016

Großartige Leistung unserer 2. Damenmannschaft in der Kreisliga

Zum Saisonauftakt tolle Ausbeute: 2 Spiele  - 2 Siege

In der unserer Dreifachhalle wurden die Zuschauer heute mit 2 tollen Volleyballspielen bestens unterhalten.
Die tolle Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen harmonierte bestens. Die Mannschaft bestand zum größten Teil aus C-Jugendspielerinnen, die durch zwei erfahrene Spielerinnen wie Tanja de Haan und Djenita Halami unterstützt wurden.
Das 1. Spiel gegen den MTV Aurich dominierten unsere Spielerinnen. Nach einer gleich zu Beginn des 1. Satzes 9:1-Führung gaben sie diese nicht mehr ab und gewannen sicher mit 25:13. Ähnlich  verliefen die Sätze 2 (25:18 und 25:9). Der erste Sieg mit 3:0 Punkten war eingefahren.


Das 2. Spiel gegen den Emder Ruderverein (jetzt VG Emden II) entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Mit großem Selbstbewusstsein  wurde der 1. Satz mit 25:11 gewonnen, die Gegnerinnen zeigten wenig Gegenwehr. Spannend ging es im 2. Satz zu. Ständig wechselnde Ballpunkte führten letztendlich zum Ergebnis 27:29 für den Emder Ruderverein. Der dritte Satz war ein Spiegelbild des ersten Satzes, den unsere Mannschaft wieder mit 25:11 für sich entscheiden konnte.
Der 4. Satz sollte jetzt spielentscheidend werden. Es kam jedoch zu einem Leistungseinbruch. Sechs gespielte Sätze forderten ihren Tribut. Konzentration und Kondition ließen nach. So ging dieser Satz durch viele Eigenfehler fast ohne große Gegenwehr mit 10:25 verloren.
Nun blieb nur noch der Tiebreak, um das Spiel zu entscheiden. Mit viel Mut und großem Einsatz aller Kräfte wurde dieser Satz mit 15:10 und damit das Spiel gewonnen und Jubel war entsprechend groß.

 

Es spielten: Lena Bauerle, Lisa Cornelius, Tanja de Haan, Carolin de Vries, Djenita Halimi, Karlotta Lange, Vivien Looger, Tomma Meints

11.09.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 5. Spieltag

Nach der Pleite vergangenes Wochenende galt es für unsere Elf gegen Loppersum einiges wiedergutzumachen.
Und tatsächlich sollte es von Beginn an keinen Zweifel daran geben, dass hier die Punkte mitgenommen werden sollten.
In Folge mehrerer schöne Spielzüge setzte Hanno Poppen auf der linken Seite Arne Dirks in Szene der aus einem schwierigen Winkel zum 0:1 traf.
Loppersum spielte unbeeindruckt weiter mit, konnte aber gegen unsere schnellen Konter wenig ausrichten. Ajo Rehn setzte sich klasse durch und traf am Torwart vorbei zum 0:2.
Die sommerlichen Temperaturen und das schnelle Spiel machten sich ab der 25. Minute aber bemerkbar. Zwar kam es noch zu einigen Torraumszenen für unsere Elf, nicht zuletzt ein eins gegen eins zwischen den Loppersumer Torhüter und Kevin van Grieken, aber es sollten keine Tore mehr fallen.
Stattdessen drehte nun Loppersum auf und verkürzte kurz vor der Pause auf 1:2.
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Loppersum suchte den Ausgleich und eröffnete uns somit einige Räume.
Eine der Chancen nutzte wiederum Ajo Rehn um auf 1:3 zu erhöhen.
Wie in der zweiten Hälfte kam es auch jetzt wieder zu einem Bruch. Dieses Mal aber verschuldet durch den Schiedsrichter. Zwei mehr als unnötig und unglücklich verteilte Gelbe Karten an Kevin van Grieken sorgten dafür, dass wir ca. 20 Minuten in Unterzahl spielen mussten.
In der Folge kam Loppersum und traf durch einen Traumfreistoß zum 2:3, nur um kurz danach mithilfe einer Ecke den Ausgleich zu erzielen.
Aber als ob unsere Elf die Zeit zwischen der Gelb-Roten Karte und den Ausgleich zur Regeneration genutzt hat, drehten wir noch einmal auf.
Auf einmal wurde der Weg nach vorne wieder gesucht.
Arne Dirks zeigte sich dieses Mal als Flankengeber und fand Hanno Poppen der direkt abzog.
Etwas glücklich fand der Ball unter dem Keeper hindurch seinen Weg ins Tor.
Weitere Angriffsbemühungen beider Mannschaften blieben erfolglos.
Zum Schlusspfiff hieß es als 3:4 für unsere Elf. Am Ende ein etwas glücklicher aber absolut verdienter Auswärtsdreier!

08.09.2016

Im „Hexenkessel“ von Borssum gut gekämpft und doch verloren

Es war im Vorfeld klar, dass es nicht leicht sein würde, gegen die Blau-weißen zu gewinnen. Es ist für jeden Gegner sehr schwer in Borssum selbstbewußt aufzutreten.
Von der Tribüne oberhalb des Spielfeldes werden die Spielerinnen dröhnend von Trommelgetöse beschallt, so dass man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen kann.
Unsere durchweg sehr jungen Spielerinnen wurden wohl doch nicht so ganz mit dieser „Raumsituation“ fertig.
So schlichen sich unerklärlich viele Eigenfehler ein. Viele Aufschlagfehler bestimmten das Spiel, dass sich durch alle Sätze ziehen sollte. Eine Ratlosigkeit stellte sich beim Trainer und auch bei den Spielerinnen ein. Nachdem der erste Satz relativ klar mit 17:25 verloren wurde, kämpfte die Mannschaft im 2. Satz nach anfänglichen Führung um jeden Punkt, musste jedoch auch diesen Satz bedingt durch Aufschlagfehler knapp mit 22:25 abgeben. Erst im 3. Satz zeigten die Mädchen, was sie „drauf“ haben und bestimmten lange Zeit das Spiel und es glomm die Hoffnung auf, dass Spiel noch kippen zu können. Doch dann reichte letztendlich die Konzentration – wohl auch bedingt durch die andauernde Trommelbeschallung – nicht aus und der Satz ging mit 25:21 verloren.
Insgesamt konnte man mit der gezeigten Leistung – bis auf die vielen Aufschlagfehler -  zufrieden sein. Die Mannschaft hat in Ihrer Entwicklung gute Fortschritte gemacht. Zudem fehlten in der Mannschaft zwei wichtige Spielerinnen wie Tanja de Haan (krankheitsbedingt) und Djenita Halimi (berufsbedingt). Somit können wir hoffnungsvoll für die nächsten Spiele in Zukunft blicken.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei Jens Strandborg, unserem tollen Fotografen, der uns bei fast allen Spielen zur Seite steht.

07.09.2016

Sportabzeichen Abnahme beim TuS Eintracht Hinte noch bis zum 28.10.16

Jeder kann sich noch bis zum 28.10.16 (außer in den Herbstferien) der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen beim TuS Eintracht Hinte stellen. Die Abnahmen finden jeden Freitag im Zeitraum 17:00 – 19:00 Uhr auf dem Sportplatz Bleskeweg in Hinte statt.
Für die Abnahme fallen keine Gebühren an und es ist auch keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.  Mit etwas Training schaffen auch Untrainierte in der Regel die Abnahmen.  Gruppen, Firmen oder Familien können auch zusammen das Sportabzeichen machen. Nähere Auskünfte erteilen die Prüfer auf dem Sportplatz. Zusätzlichen Abnahmetermine und Informationen sind auf www.tushinte.de/sportangebot/sportabzeichen zu finden.

Der Verein hofft auch rege Teilnahme. Viele Krankenkassen belohnen ebenfalls eine erfolgreiche Abnahme.

02.09.2016

Enrico Zieker besteht C-Trainer-Prüfung

auf dem Foto: Enrico Zieker
auf dem Foto: Enrico Zieker

Enrico Zieker vom TuS Hinte hat die Ausbildung zum Trainer-C Breitensport beim Niedersächsischen Leichtathletik Verband erfolgreich bestanden. Er ist vor kurzem zum Abteilungsleiter der Sparte Leichtathletik gewählt worden, er gehört zum Sportabzeichenprüfer-Team des Vereins und betreut zusammen mit Hans-Dieter Klaaßen und Wolfgang Peters die Laufgruppe des TuS Hinte. Mit der erworbenen Lizenz hat er nun fundiertes Wissen rund um leichtathletische Disziplinen in Theorie und Praxis, sowie zur Funktionsgymnastik, Entspannung und Nordic Walking.  Das große leichtathletische Breitensportthema Laufen war in der Ausbildung ein besonderer Schwerpunkt. Trainingsplanung für alle Zielgruppen von den Kindern bis zu den erwachsenen Läufern, allgemeine Athletik und kooperative Spiele zur Gruppenbildung rundeten den Lehrgang ab.


Der Vereinsvorstand freut sich immer wieder, wenn sich die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter Zeit für Aus- und Fortbildung nehmen. Von den erworbenen Erkenntnissen profitieren die Vereinsmitglieder und die Qualität in der Betreuung steigt.

26.08.2016

Die nächste Ausgabe unserer vereinseigenen Zeitung ist da!

Ein großes Dankeschön geht an Wolfgang Henkelmann, der die Zeitung für uns erstellt hat.

 

Wer die erste Ausgabe verpasst hat, kann SIe sich hier anschauen.

22.08.2016

Laufkurs beim TuS Hinte

Der TuS Eintracht Hinte bietet für alle Interessierten einen Laufkurs über 4 Monate ab Montag, 29.08.16 an. Die Kursteilnehmer treffen sich zweimal wöchentlich montags und donnerstags um jeweils 18.30 Uhr auf der Sportanlage Bleskeweg in Hinte. Der Kurs eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene, die ihre persönliche Fitness verbessern wollen. Durch die Betreuung von drei Trainern können verschiedene Leistungsgruppen gebildet werden. Die Teilnahme an verschiedenen Laufevents können bei Interesse zusammen mit der Gruppe besucht werden. Der Kurs ist für Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 20,00 Euro. Weitere Informationen erteilt Enrico Zieker unter Tel. 0171/7528215 oder unter info@tushinte.de.

15.08.2016

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Einladung ausserordentl mitgliederversam
Adobe Acrobat Dokument 76.8 KB

10.08.2016

Der TuS Eintracht Hinte ermittelte im Tischtennis bei den Erwachsenen seine Vereinsmeister

v.l.n.r.: Thorsten Arends (Vereinsmeister bei den Herren) & Marion Doolmann (Vereinsmeisterin bei den Damen)
v.l.n.r.: Thorsten Arends (Vereinsmeister bei den Herren) & Marion Doolmann (Vereinsmeisterin bei den Damen)

Am Samstag, den 06.08.2016 führte die TT-Abteilung des TuS Eintracht Hinte für die Damen und Herren die Meisterschaften durch.
Da die Ferien in diesem Jahr schon früh waren, konnte die Veranstaltung gut zur Vorbereitung der neuen Wettkampfsaison genutzt werden. Die Beteiligung bei den Herren war mit 10 Teilnehmern zufrieden stellend, während bei den Damen nur 3 den Wettkampf suchten.
Die Damen haben dann wie im letzten Jahr gemeinsam mit den Herren gespielt. Ebenso wurde auch die Doppelkonkurrenz gemeinsam mit den Herren ausgespielt. Die Turnierleitung hatte wieder Almuth Melles übernommen. Die Einzel wurden in zwei Gruppen jeder gegen jeden gespielt. Danach spielten die ersten drei der Gruppen die Plätze 1-6 aus und die verbliebenen die Plätze 7-13. Im Doppel wurde im KO-System gespielt. Es waren viele spannemde Spiele, so dass auch das Zuschauen nie langweilig wurde.
Zur Siegerehrung wurden Pokale, und kleine Preise überreicht. Danach wurde in geselliger Runde, bei schönem Wetter gegrillt und geplaudert. Alle Teilnehmer waren zufrieden und hatten viel Spass.

 


Hier nun die Platzierungen:


Einzel:

1. Thorsten Arends    2. Andre Hansen    3. Timo Wetzel    4. Torsten Melles    5. Thomas Tholen   

6. Hans-Dieter Klaassen    7. Harm Fischer    8. Christian Klaassen    9. Anne Ignatzek (2. der Damen)   

10. Ingo Reiter    11. Marion Doolmann (1. der Damen)   12. Doris Fischer (3. der Damen) 

13. Adelbert Melles    


Doppel:

1. Andre Hansen / Torsten Melles       2. Christian Klaassen / Ingo Reiter       3. Thorsten Arends / Marion Doolmann   und   Hans-Dieter Klaassen / Doris Fischer   5. Thomas Tholen / Anne Ignatzek   und    Harm Fischer / Timo Wetzel

02.08.2016

Sportabzeichen Abnahme beim TuS Eintracht Hinte verlängert

Ab 05.08. kann sich wieder jeder der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen beim TuS Eintracht Hinte stellen. Die Abnahmen finden jeden Freitag vom 05.08. – 28.10. (außer in den Ferien) im Zeitraum 17:00 – 19:00 Uhr auf dem Bleskeweg in Hinte statt.

Für die Abnahme fallen keine Gebühren an und es ist auch keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.  Mit etwas Training schaffen auch Untrainierte in der Regel die Abnahmen.  Gruppen, Firmen oder Familien können auch zusammen das Sportabzeichen machen. Nähere Auskünfte erteilen die Prüfer auf dem Sportplatz. Zusätzlichen Abnahmetermine und Informationen sind auf www.tushinte.de/sportangebot/sportabzeichen zu finden.

22.07.2016

Vater und Sohn ganz oben dabei!

v.l.n.r.: Thorsten Kiehl & Werner Kiehl
v.l.n.r.: Thorsten Kiehl & Werner Kiehl

In jedem Jahr findet Anfang Juli am Fuße des Matterhorns der Zermatt-Marathon statt. Nach dem Start in St. Niklaus auf 1.116 m Höhe erreichen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach 42,2 km und insgesamt 1.944 Höhenmeter auf sehr abwechslungsreicher Strecke das Ziel am Riffelberg auf 2.585 m Höhe. Wer noch höher hinaus will, läuft weiter zum Gornergrat auf 3.089 m Höhe und hat dann im Rahmen des Ultra Zermatt Marathons zusätzlich 3,4 km Distanz und 514 Höhenmeter bewältigt.
Werner Kiehl vom TuS Hinte und sein Sohn Thorsten (SG Airbus Hamburg) haben am 02.07.2016 erfolgreich am Ultra Marathon teilgenommen. Thorsten benötigte für die Strecke 5:53:47 und wurde 44. seiner Altersklasse; Werner Kiehl erreichte das Ziel nach 7:51:38 als Siebter seiner Altersklasse. Beide Läufer waren sich einig: "Die letzten 500 Höhenmeter waren hammerhart!" - und dass nicht nur, weil der Veranstalter zum Schluss überhaupt erst einen Weg durch 50 cm hohen Schnee fräsen musste ..."

30.06.2016

TuS Hinte begrüßt sein 800. Mitglied

Der Verein zieht Halbjahresbilanz

v.l.n.r.: Hans-Dieter Klaaßen (2. Vorsitzender), Timo Wetzel (800. Mitglied), Anne Ignatzek (1. Vorsitzende) und Sandra Friede (Schriftführerin)
v.l.n.r.: Hans-Dieter Klaaßen (2. Vorsitzender), Timo Wetzel (800. Mitglied), Anne Ignatzek (1. Vorsitzende) und Sandra Friede (Schriftführerin)

Zum 1.1.2016 zählte der TuS Hinte 743 Mitglieder. Der erweiterte Vorstand hatte sich als Jahresziel gesetzt die 800er Mitgliedergrenze zu erreichen. Mehr als überrascht war der Vorstand als Denise Janssen (TuS Hinte-Mitgliederverwaltung) die Halbjahreszahlen präsentierte.  Das Jahresziel ist bereits zum Halbjahr erreicht. Der TuS Hinte bewegt nun mehr als 800 Mitglieder.

„Wir sind überwältigt über den großen Zulauf, alle Vereinsabteilungen haben Mitgliederzuwachs erfahren. Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung unseres Vereins und die vielen ehrenamtlichen Mitglieder, die das erst möglich machen. Wir sind auf dem richtigen Weg“, freut sich der TuS-Vorstand.
Aus gegebenen Anlass begrüßte der Vorstand Timo Wetzel als 800. Mitglied. Er schließt sich zur kommenden Saison der ersten Herren der Tischtennis-Abteilung an.
Der Vorstand wünscht ihm und seiner Mannschaft eine erfolgreiche Saison in der 1. Bezirksklasse Emden/Leer.


Wie geht es jetzt im Verein weiter? „Wir haben noch sehr viele Ideen und Ziele, die wir umsetzen wollen“, weiß Anne Ignatzek. Mit der großen Hilfsbereitschaft der Mitglieder und der guten Stimmung im Verein, so ist sich der Vorstand sicher, werden wir auch diese Hürden meistern. Die Priorität ist, dass die Mitglieder ihren Sport ausüben können und sich dabei wohl fühlen.

29.06.2016

Kinderturnen mal anders!

Die Kinderturngruppe des TuS Eintracht Hinte besuchte mit ihren Übungsleitern Barbara und Joachim Golz den Freizeitpark Schloß Dankern.
Hier konnten sich die Kinder noch einmal richtig austoben bevor es in die Sommerpause ging. Der TuS-Vorstand freut sich, dass Barbara und Joachim Golz neben dem Vorbereiten und Durchführen der Übungsstunden sich zudem Zeit nehmen und eine Vergnügungsfahrt organisieren, denn 45 Kinder und Erwachsene hatten einen sehr schönen Tag, an denen sie sich gerne zurück erinnern werden.

28.06.2016

70 Jahre Vereinstreue

v.l.n.r. Sandra Friede (Schriftführerin), Bernhard Kappher, Remko Boomgaarden, Anne Ignatzek (1. Vorsitzende)
v.l.n.r. Sandra Friede (Schriftführerin), Bernhard Kappher, Remko Boomgaarden, Anne Ignatzek (1. Vorsitzende)

Seit 1946 sind Bernhard Kappher, Remko und Hermann Boomgaarden dem TuS Eintracht Hinte verbunden. Sie haben somit die Vereinsgeschichte nach Kriegsende und den damit verbundenen Wiederaufbau und die Entwicklung des Vereins mitgestaltet und miterlebt. Alle drei sind im Fußballsport beheimatet und haben bis zur Alten Herren aktiv gespielt. „Ich durfte oft die Elfmeter schießen, darin war ich gut“, erinnert sich Remko Boomgaarden.  Als es nach Kriegsende mit dem Sportverein weiterging, hatte man nicht viel. Fußballschuhe gab es zwar, aber die hatte man nicht. Erfrischt und gewaschen hatte man sich im Schlootwasser. Sportheime, wie man sie heute kennt, waren nicht vorhanden. Aber das sollte nicht so bleiben. In vielen Arbeitsstunden errichteten die damaligen Mitglieder unter der Vereinsführung von Wilhelm Wichmann das vereinseigene Sportheim. „1957 wurde ein Teil des Gebäudes eingeweiht“, weiß Bernhard Kappher. Auch der Sportplatz wurde ausschließlich in Eigenleistung auf Vordermann gebracht.       
Gespannt hörten die Mitglieder bei der Ehrung im Rahmen des Sportwochenendes zu, als Bernhard Kappher und Remko Boomgaarden von damaligen Zeiten erzählten. Als der Schulsportplatz „Bleskeweg“ eingeweiht wurde gab es ein Freundschaftsspiel. „Das haben wir 2:1 gewonnen“ erzählt Remko Boomgaarden freudig. Viele schöne Erinnerungen verbinden die beiden mit ihrem TuS. Hermann Boomgaarden, der aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportwochenende teilnehmen konnte, wurde eine Woche später von der Vorsitzenden besucht und ebenfalls für 70 Jahre TuS Eintracht Hinte ausgezeichnet. Voller Stolz nahm er die Auszeichnung entgegen. Auch er verbindet viele schöne Erinnerungen. Darunter fallen neben den sportlichen Erfolgen auch viele arbeitsreiche Dienste für den Verein. „Unsere Frauen mussten oft auf uns verzichten. Wir haben aber auch viele Fahrten mit der Rentnerband gemacht und zahlreiche Vereinsfeste gefeiert, an denen natürlich auch die Ehefrauen beteiligt waren“,  erzählt Hermann Boomgaarden.
Ein Leben für den TuS Hinte, das können alle drei Geehrten von sich behaupten. Der TuS-Vorstand ist stolz über die starke Vereinsverbundenheit. Es macht deutlich, dass man gemeinsam viel erreichen kann.
Bernhard Kappher feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag, er ist das älteste Vereinsmitglied und er ist heute noch in der Rentnerband aktiv. Remko Boomgaarden wird 86 Jahre und Hermann Boomgaarden ist 88 Jahre alt. Anne Ignatzek glaubt, dass auch der Sport dazu beigetragen hat, dass man im Alter noch fit sein kann.

Das jemand 70 Jahre einem Verein die Treue hält, ist heutzutage eine Seltenheit und nicht selbstverständlich. So ist es dem Vorstand auch eher zufällig bei Durchsicht der Mitgliederliste aufgefallen. Jeder Vereinsvorstand bereitet sich jährlich auf die Mitgliederversammlung vor, auf der Tagesordnung steht oft auch der Punkt „Ehrungen“. Hier sind aber meist Ehrungen für 10-, 25 oder 50-jährige Mitgliedschaften vorgesehen, eine Ehrung für 70 Jahre Vereinstreue ist bestimmt in den wenigsten Ehrungsordnungen zu finden. Hier will der TuS Hinte nun ansetzen und seine Ehrungsordnung anpassen und auch modernisieren.
Auf die Frage, mit was der Verein für 70-jährige Mitgliedschaft ehren sollte, schlug Bernhard Kappher schmunzelt „6 Wochen Mallorca“ vor. Selbst das würde noch nicht einmal ausreichen, wenn man beachtet mit wie viel Elan, Treue und Hilfsbereitschaft die drei Jubilare den Verein aktiv mitgestaltet haben, meint der TuS-Vorstand. Das verdient den höchsten Respekt und Anerkennung.


Der Verein freut sich, dass bereits im nächsten Jahr ein weiteres Mitglied für 70 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet wird.

23.06.2016

Spendenlauf der HS Emden/Leer - TuS Lauftreff zahlreich vertreten

die 21 Läufer des Tus Hinte Lauftreffs
die 21 Läufer des Tus Hinte Lauftreffs

Am Mittwoch, den 22.06., startete der 5km Spendenlauf der Hochschule Emden/Leer. Der TuS Lauftreff war mit 21 Läufern vertreten. In einigen Altersklassen konnten Plätze unter den ersten drei erzielt werden. Menna und Enrico sind auf Platz 2, Christa und Heidi auf Platz 3 in ihrer AK ins Ziel gekommen. Das Hochschulteam hat einen schönen Lauf auf die Beine gestellt.

Danke an das Orga Team.

22.06.2016

Viel Spaß, aber auch große Enttäuschung beim Sportwochenende des TuS Hinte

Die E-Jugend freut sich über den Sieg gegen ihre Eltern
Die E-Jugend freut sich über den Sieg gegen ihre Eltern

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der TuS Eintracht Hinte ein Sportwochenende auf dem Sportplatz Bleskeweg in Hinte. Das geplante E-Jugend-Turnier, welches von Christian Kabelitz (Trainer der JSG Gemeinde Hinte) organisiert wurde, konnte leider nicht durchgeführt werden. Alle eingeladenen Mannschaften sind nicht erschienen, teils wurde kurzfristig bzw. garnicht abgesagt. Die E-Jugend-Mannschaft, die Eltern und auch die Zuschauer waren sichtlich enttäuscht. Kurzerhand improvisierte man ein Spiel „Kinder gegen Eltern“, so dass alle doch noch ihren Spaß hatten. Die Kinder freuten sich am meisten, denn sie gewannen das Spiel. Im Anschluss folgte ein Just for Fun Turnier. Hier sind zur Freude aller Beteiligten alle gemeldeten Mannschaften erschienen, so dass wieder viel Freude und Spaß aufkam. Gespielt wurde in Mannschaften mit 5 Spielern und einen Torwart, wobei immer eine Frau auf dem Spielfeld sein musste. Der Schiedsrichter, Eugen Sonnenberg, musste lediglich einmal ein Spiel unterbrechen, weil es zu stark regnete, ansonsten wurde mit viel Spaß und vor allem fairer Fußball gespielt. Die Regenschauer störten die Teilnehmenden jedoch nicht, für viele war es eher eine gern angenommene Pause, da auch viele „nicht aktive Fußballer“ mitspielten. Das DRK Hinte unterstützte das Turnier, kam aber glücklicherweise nicht zum Einsatz. Die Mannschaft aus der Neubausiedlung Hinte „Am Obstgarten“ konnte mit 4 Siegen und einem Unentschieden den ersten Platz für sich verbuchen.
Vor dem Freundschaftsspiel der 1. und 2. Herren des TuS Hinte, heizte die Kindertanzgruppe von Silvana Schmidt den Spielern und Zuschauern mit zwei Choreografien ein. Der Abend bot dann Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen, vor allem für Karsten Golnik, neuer Trainer der ersten Herren.  Das Frühschoppen am Sonntagvormittag fand wenig Anklang. Die Organisatoren und der TuS-Vorstand bedauerten dies, da Vereinsmitglieder für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Hier wäre mehr Beteiligung, vor allem für als Anerkennung für die Geehrten, wünschenswert gewesen.

Doch davon lässt sich der Verein nicht unterkriegen. Die Ideen für die Sportwoche im kommenden Jahr stehen bereits. Der Vereinsvorstand bedankt sich bei den Organisatoren und allen Helfern für ihr Engagement.

 

Weitere Bilder des Sportwochenendes sind hier einzusehen.

22.06.2016

TuS Hinte überreicht Kleiderspende für Kinder in Ghana

v.l.n.r.: Herta Everwien, Hans-Dieter Klaaßen, Anne Ignatzek und Theo Jansen
v.l.n.r.: Herta Everwien, Hans-Dieter Klaaßen, Anne Ignatzek und Theo Jansen

Da die Jugendspielgemeinschaft der Gemeinde Hinte komplett neu ausgestattet wurde, hatte der TuS Hinte jede Menge alte, aber gut erhaltene Sportkleidung über, die der Verein Bedürftigen zukommen lassen wollte.
Durch die DFB-Ehrenrunde im vergangenen Jahr kam der Kontakt zu Herta Everwien zustande, die das Projekt „Villa Kids for Life“ in Ghana betreut. Anne Ignatzek (TuS Hinte, Vorstand) erinnerte sich, dass Frau Everwien sich nicht nur über Geldspenden für das Bauprojekt, sondern auch über Kleiderspenden freut. Und das machte Herta Everwien bei der Übergabe der Kleidung auch deutlich. Bei dem Treffen präsentierte sie aktuelle Bilder über den Fortschritt des Bauprojekts, der u.a. auch durch die Erlöse der DFB-Ehrenrunde, die von der JSG Gemeinde Hinte organisiert wurde, mitfinanziert wurde. „Im Juli geht ein Container mit vielen Kleiderspenden nach Ghana“, erzählte Everwien freudig.
„Wir freuen uns, dass die Sportkleidung zielgerichtet ankommt und dass sich die Kinder in Ghana daran erfreuen werden“, meint der TuS-Vorstand. Alle anderen Abteilungen des Vereins wurden ebenfalls aufgerufen nachzuschauen, ob weitere Kleiderspenden möglich sind.    

14.06.2016

Volleyball: Bericht über das internationale Jugendturnier in Holzgerlingen vom 10. - 12.06.2016

Das Wochenende geschafft und alle Teilnehmer geschafft, aber glücklich!

Mit tollen Leistungen kamen unsere jungen Spielerinnen vom internationalen Jugendvolleyballturnier aus Holzgerlingen zurück.

Bei der D-Jugend – wir traten hier mit 2 Mannschaften an – belegte die 1. Mannschaft den hervorragenden 3. Platz und die 2. Mannschaft den 16. Platz von insgesamt 32 teilnehmenden Mannschaften. Eine tolle Leistung, mit der nicht unbedingt zu rechnen war.
Ein Mammutturnier, das sich von morgens 10.00 h morgens bis abends 21 Uhr hinzog.

Am Sonntag konnte dann die C-Jugend Ihr Können unter Beweis stellen. Die Mannschaft setzte sich allerdings bis auf Yasmin Cornelius, die der C-Jugend angehört, aus allen Spielerinnen der D-Jugend vom Vortag zusammen und es war eine Herausforderung.
Unsere C-Jugend war somit als „jüngste“ Mannschaft am Start und belegte am Ende den tollen 9. Platz und konnte mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein.


Es spielten:
Yasmin Cornelius, Vivien Looger, Carolin de Vries, Marie Schwarz, Lena Bauerle, Esther Kusch, Nova Preuß, Nele Siedler und Lisa Cornelius
Betreuerinnen: Rieke Schüning und Katharina Strick

Zur Betreuung, Verpflegung und zum Fahren:
2 Mütter, Anke de Vries und Andrea Cornelius

 

14.06.2016

Einladung zur Abteilungssitzung Fußball

Einladung Abteilungssitzung vom 04.07.20
Adobe Acrobat Dokument 509.4 KB

09.06.2016

Sportwochenende beim TuS Hinte

Der TuS Eintracht Hinte veranstaltet am 18. und 19. Juni ein Sportwochenende auf dem Sportplatz Bleskeweg in Hinte. Der  Festausschuss und  hat mit weiteren Vereinsmitarbeitern das Programm aufgestellt. Am Samstag, 18. Juni wird ein E-Jugend-Turnier mit einigen Mannschaften unter der Leitung von Christian Kabelitz und Theo Jansen ausgetragen. Im Anschluss folgt ein Just for Fun Turnier, welches einen garantierten Spaßfaktor am Samstagnachmittag um 14.00 Uhr für Erwachsene bringen wird. Gespielt wird in Mannschaft mit 5 Spielern und einen Torwart, dabei gilt allerdings, dass pro Mannschaft immer eine Frau auf dem Spielfeld sein muss. Hierzu können sich Freizeit- und Straßenmannschaften aus der Gemeinde Hinte bei Frank Bokker unter 0170/4643761 anmelden. Den Abschluss macht am Samstagabend um 18.30 Uhr der Herren-Fußball in einem Freundschaftsspiel. Am Sonntag gibt es ein Frühschoppen ab 11.00 Uhr. Hier werden u.a. besondere Vereinsehrungen vorgenommen.
Für das leibliche Wohl, ein Rahmenprogramm, sowie für Spiel und Spaß für Kinder ist gesorgt.


Der Verein hofft auf rege Beteiligung.

09.06.2016

Ein Großereignis – das letzte Highlight der Volleyballsaison -  des TuS Hinte steht bevor!

Die C- und D-Jugendlichen nehmen am kommenden Wochenende vom 10. - 12.06.2016 an einem internationalen Jugend-Volleyballturnier in Holzgerlingen bei Stuttgart teil.
Sie werden dort sicherlich auf sehr erfahrene Mannschaften treffen und können viel lernen.
Vor Allem steht aber für diese Mädchen der Spaß im Vordergrund. Auch als Belohnung für die tollen Leistungen, die in der vergangenen Saison erreicht wurden. Die U14 wurde Ostfrieslandmeister und die U16 Meister ihrer Staffel in der Jugenkreisliga Ostfriesland.

 

Wir danken dem VW-Werk für die Bereitstellung eines VW-Busses für diese Fahrt.
Betreut werden die Mädchen von 2 Müttern und  ihrem Trainer Kalle.


Auf dem Foto:
li.ob. Yasmin Cornelius
li. u. Katharina Strick
rechts außen Rieke Schüning
Gruppenfoto
v.li.o. Vivien Looger, Esther Kusch, Marie Schwarz, Karlotta Lange (nicht dabei) KALLE
v.li.u. Lena Bauerle, Carolin de Vries, Anna de Vries(nicht dabei) Lisa Cornelius
auf dem Foto fehlen: Nele Siedler und Nova Preuß.

02.06.2016

Lauftreff: Bericht zum Matjeslauf 2016

Beim Matjeslauf waren 18 Läufer unter TuS Eintracht Hinte für den 5 km Firmenlauf angemeldet. Es waren aber noch weitere vom Lauftreff am Start, sie sind in den Teams ihrer jeweiligen Firma gestartet. Trotz der Masse an Läufern und des drückenden Wetters konnten einige persönliche Bestzeiten erlaufen. Das Männer Team erreichte den 2. Platz und dem Frauen Team den 3. Platz in der Wertung sonstige Teams. An diesem Tag lief Markus Mütze sein ersten offiziellen 10 km Lauf. Er konnte diesen erfolgreich beenden. Glückwunsch allen und danke an das Orga Team vom Matjeslauf.

02.06.2016

Lauftreff: Bericht zum Ossiloop 2016

In diesem Jahr waren 21 Läufer vom TuS Hinte als Dörloper beim Ossiloop angemeldet. 18  vom Lauftreff und 3 von der alten Laufgruppe. Leider konnten nicht alle das Dörloper Shirt ergattern. Bei 2en fehlte leider die 2. Etappe. Sie liefen aber dennoch bis zur letzten Etappe weiter und haben mit  uns denn gesamten Ossiloop incl. der Busfahrt genossen. Zusätzlich gingen auch noch Tagesläufer vom Lauftreff an den Start, die 1 oder 2 Etappen mit uns gelaufen sind. Alle waren gut vorbereitet, somit reichte die Kraft auch noch für die 7. Etappe an denen die Beine mal Pause hatten.

30.05.2016

Bericht über den Regionalpokal am 29.05.2016 in der BBS-Halle Emden

die Mannscahft v.o.l.n.r.: Karlotta Lange, Esther Kusch, Marie Schwarz, Antje Poets, Katharina Strick, Amina Pecanin. v.u.l.n.r: Vivien Loogar, Carolin de Vries, Lena Bauerle
die Mannscahft v.o.l.n.r.: Karlotta Lange, Esther Kusch, Marie Schwarz, Antje Poets, Katharina Strick, Amina Pecanin. v.u.l.n.r: Vivien Loogar, Carolin de Vries, Lena Bauerle

Toller Erfolg für unsere neu formierte "C-Jugend" beim Regionalpokal in Emden. Sie hat den 3. Platz erreicht. Glückwunsch zu dieser Leistung.


Nach intensivem Training wurde das erste Mal das Läufersystem in diesem Turnier gespielt und sehr erfolgreich umgesetzt.


Der größte Teil dieser Mannschaft wird vom 10. - 12.06.2016 in Holzgerlingen bei Stuttgart an einem internationalen Jugendturnier teilnehmen und sicher viele Erfahrungen sammeln können.

28.05.2016

"Go Big!" - Ein persönlicher Erlebnisbericht vom Fisherman´s Friend StrongmanRun von Oliver Reiners

Der Fisherman´s Friend StrongmanRun gilt als die Mutter aller Hindernissläufe mit in diesem Jahr rund 24,8 km und 34 Hindernissen.
Erst zwei Monate zuvor habe ich mich entschlossen diesen Lauf einfach mal mitzumachen.
"Es wird schon nicht so schlimm werden." dachte ich mir dabei. Jetzt weiß ich es besser.
Ein wenig Training auf dem Emder Friesenhügel neben den üblichen Trainingseinheiten mit der 1. Herren aus Hinte, so wie mit der großen Unterstützung des Vereinseigenen Lauftreff sollte das schon klappen.
Von Aufregung war während der gesamten Vorbereitung nichts zu spüren. Im Gegenteil, ich machte mir mehr Gedanken um das frühe Aufstehen Samstag früh. Zwischenzeitlich wurde noch die Aurich-Etappe beim Ossiloop mitgenommen.
Dann war es soweit. Samstag um 05:15 Uhr ging es los. Mit leichter Verpflegung und viel
Wasser im Gepäck ging es los zur Grünen Hölle. Gegen 09:30 Uhr war es dann soweit. Sofort konnte man die Atmosphäre und die Spannung des Nürburgrings spüren. Angestrebt war bei mir eine Zeit von ca. 2 Stunden 30 Minuten. Dabei müsste dann aber auch alles gut gehen. Schnell das Starterpacket abgeholt und schon kommt die erste Streckenbegehung. Leichte Aufregung macht sich jetzt breit. Vor den bis zu 8 Metern hochgestapelten Überseecontainern sieht man ja doch etwas klein aus.
Pünktlich um 12 Uhr musste ich dann auf die Startbahn. Da wo normalerweise etwas schnellere Leute mit etwas mehr PS unterwegs sind stand ich nun und das nur um zu warten das der Startschuss fällt. Überall waren gut gelaunte Läufer. Diese große bevorstehende Herausforderung hat uns alle zusammengeschweißt. Da man noch eine Stunde warten musste konnte man sich gut unterhalten, der Show mit Live-Band und Cheerleadern folgen oder doch klassisch einfach Karten spielen.
Die letzten 5 Minuten vor dem Lauf.
Die Spannung steigt, der Moderator heizt nun richtig auf. Die gesamte Startbahn war nun voll mit Läufern, die Tribünen schon lautstark am anfeuern. Dann wurde der Countdown gezählt und mit einem lauten Feuerwerk ging es los.

Die ersten Hindernisse waren kein Problem. Mal eben über Strohballen springen und danach unter einige Netze kriechen. Teilweise würde man dann noch unter Strom gesetzt und damit dies auch richtig Wirkung zeigen konnte, wurde man kurz vorher mit einer Wasserfontäne angefeuchtet.
In der ersten Runde wurde ich davon noch kaum erwischt, dies sollte sich in der zweiten Runde ganz schnell ändern. Da haben sich die Stromschläge gleich verdoppelt. Überall waren Läufer in unterschiedlichsten Kostümen. Ich mit meinem Schwarz-gelben 1.Herren Trikot sorgte aber auch für auffallen. Hinte scheint immer bekannter zu werden, denn immer wieder wurde ich mit "oller Ostfriese" begrüßt. Wurde man selber mal langsamer, kam gleich jemand an und puschte einen.
"Komm gemeinsam laufen wir jetzt bis zum nächsten Checkpoint". Dabei waren gar nicht mal die Hindernisse das Problem, denn die wurden gut aufgebaut und machten einfach nur Spaß, sondern eher die hügelige Landschaft. Das kennt man von hier einfach nicht. Da hilft einem auch der Emder Friesenhügel als Training nicht weiter. Ging es wieder bergauf, wurden alle 5-10 Meter Strohballen und Reifenhaufen aufgetürmt, damit man sich auch richtig quälen durfte. 1.500 Strohballen und 20.000 Reifen mussten eben irgendwo untergebracht werden.
Immer wieder dachte ich mir."Oha, was machst du hier gerade, es kommt gleich noch eine Runde. Deine Zeit muss doch nun völlig im Eimer sein."
Es ging durch große Schaumbäder und ungemähten Wiesen. Ging einem das Gras in der ersten Runde noch bis über die Knie, war in der zweiten Runde alles platt. Tausende Läufer hinterlassen doch ihre Spuren.
Spätestens nachdem man über die Tribünen wieder auf die Strecke kam, fand man auch seine Motivation wieder. Die Zuschauermengen wurden wieder größer und automatisch machten die Hindernisse wieder mehr Spaß. Ehe man sich versieht hört man schon den Kommentator am Ziel rufen. Leider standen noch ein paar Herausforderungen zwischen mir und dem Ziel.
Ein auf ca. 5-8 Grad kaltes Becken musste durchschwommen werden. Kaum kam ich mit dem Wasser in Berührung merkte ich, wie die Muskeln zumachten. Schwimmen konnte ich also vergessen.. Mit dem Glück, dass es hier nur eine Wassertiefe von 1,70 Meter gab, konnte ich das Becken einfach durchlaufen. Schwierig war nur das rauskommen, denn die Wände waren unheimlich rutschig.
Aber jJeder der schon einmal ein Rennen mitgemacht hat, weiß das es kaum einen faireren Sport als das Laufen gibt. Jedem wurde vom Vorgänger rausgeholfen. Es hatte einfach jeder Spaß dabei. Und ganz ehrlich, nach so vielen Kilometern hat man sich auch einfach nur gefreut, dass einem geholfen wurde.
Jetzt nur noch mal eben mit einem Seil einen Berg hochlaufen, dann die 70 Meter große Reifenwüste überqueren um noch einmal einige Überseecontainer zu überwinden. Links liegen sich im Ziel Läufer in den Armen, während rechts die zweite Runde wartet. Was würde man geben nun ein Rookie-Läufer zu sein. Nur 12 statt 24 Kilometer. Aber nein, der innere Schweinehund wurde im kalten Becken zurückgelassen. 1 Stunde 16 Minuten für die erste Runde. Ich bin ja doch noch in der Zeit.
Das alles gibt ein Motivationsschub, denn die Hälfte ist geschafft. Es ist nun ein Segen und ein Fluch zu wissen, was da auf einen zukommt. Bis auf Kilometer 8 (der Berg, welcher mit Strohballen und Reifen versehen ist) freute ich mich richtig auf die Strecke. Es gelang sogar noch sich mit den anderen Läufern zu unterhalten. Die Hindernisse waren zwar längst nicht mehr in dem guten Zustand wie in Runde eins aber das sollte den Spaßfaktor nicht schmälern.
Tatsächlich sollte ich jetzt erst anfangen, dass alles so richtig zu genießen. Ich versuchte alles mitzunehmen, zwar bahnten sich immer wieder Krämpfe an, aber diese konnten gezielt zurückgehalten werden.
Jetzt noch einmal alles geben.
Ab Kilometer 9 war ich überrascht, wieviele Läufer doch noch vor mir sind. Tatsächlich war mir gar nicht bewusst, dass ich schon dabei war zu überrunden.
Leider muss ich sagen, dass durch die Masse an Läufern, die Hindernisse blockiert wurden. Es kam zu Staus, teilweise wurden sogar einzelne Teile der Hindernisse geschlossen. Überall sah man Läufer, die die medizinische Versorgung in Anspruch nahmen oder sich dehnen mussten.
Auch ich war vom Lauf gekennzeichnet, allerdings habe ich gar nicht gemerkt, dass ich mir bei einem Hindernis das Knie aufgeschürft habe. Tatsächlich viel mir das erst nach dem Zieleinlauf auf den Bildern auf. Die letzten Meter konnte ich einfach nur genießen, ich habe nicht einmal mehr auf die Uhr geguckt. Mit meinen Leidensgenossen während der Strecke habe ich noch eingeklatscht und gejubelt bis ich dann wohl das beste (wohlgemerkt alkoholfreie) Bier überhaupt getrunken habe.
Schlussendlich bekam ich meine Medaille überreicht und meine Zeit sowie die Platzierung mitgeteilt.
Am Ende waren es nach 24,8 Kilometern eine Zeit von 02:34:41 und Platz 496 von 9860 Läufern die ins Ziel gekommen sind. Es war ein absolutes Highlight, die Freude es geschafft zu haben hat die Erschöpfung erstmal geschlagen.
Der Nürburgring wird mich auf jeden Fall noch einmal wiedersehen. Vielleicht zum 10 jährigen Jubiläum 2017.


Oliver Reiners

23.05.2016

Fußball 1. Herren: Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 28./29. Spieltag

Wieder folgte nach einer super Teamleistung eine miserable.
Das Auswärtsspiel gegen Borssum vergangenen Mittwoch wurde fahrlässig mit 1:4 verloren. Eine Mischung aus schweren Beinen und müden Köpfen machte diese unnötige Pleite erst möglich.

Nun musste beim letzten Auswärtsspiel der Saison eine Kehrtwende geschehen.
Gestern stand uns dann Upleward gegenüber..eine Mannschaft die uns schon in der Hinrunde 3 Punkte gestohlen hat.

Die Vorzeichen standen allerdings nicht so gut, denn wir mussten mit einer kleinen Rumpfelf antreten. Mehr als vier Spieler standen angeschlagen auf dem Platz. Auch sind die letzten Spiele noch nicht ganz wieder aus den Beinen raus.
Trotzdem ging das Spiel ganz verheißungsvoll los, als Matiyas Girma zum 1:0 für Hinte traf (5.Min.).
Upleward spielte fleißig nach vorne, kam aber aber nur selten an unserer Abwehr vorbei.
Ein in der Entstehung sehr unglücklicher Freistoß an der Strafraumlinie sorgte dann für das 1:1 (30.Min.). Damit war auch schon der Halbzeitstand perfekt.
Die zweite Halbzeit entwickelte sich ähnlich wie die erste. Beide Mannschaften spielten sehr offensiv.
In der 64. Minute entstand dann ein, für uns sehr seltenes, Tor nach einer Ecke. Bereits mit der Ankündigung jetzt ein Tor zu schießen ging Stephan Reiners mit nach vorne. Die scharf geschossene Ecke von Hanno Poppen flog durch den gesamten 5er, um dann in unnachahmlicher Manier von Stephan Reiners gestoppt zu werden. Klassisch für einen Abwehrchef wurde der Ball dann unhaltbar unter die Latte gesetzt.
Das 2:1 hat Upleward völlig auf den falschen Fuß erwischt. In der Folge gab es lauter kleiner Unterbrechungen.
Nur 8. Minuten nach 2:1 eroberte Oliver Reiners den Ball um damit übers halbe Feld den nächsten Konter zu starten. Ein Pass durch die gegnerische Abwehr setze Hanno Poppen in Szene, der wiederum quer auf Tarik Kadunic legte. Dieser brauchte aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben.

Das Spiel wurde immer hektischer, bot aber viele Strafraumszenen. In der 81. Minute gelang Upleward der Anschlusstreffer.
Hinte spielte viel auf Ballbesitz und versuchte dieses knappe Ergebnis über die Zeit zu bringen. Dank der vielen Unterbrechungen wurden die 90 Minuten laut offizieller Ansage des Schiedsrichters um vier Minuten verlängert.
Mit Meinhard Pupkes wurde in der Nachspielzeit nochmal die Erfahrung auf den Platz gebracht. Dieser setzte sich gleich mit dem Ball an der gegnerischen Eckfahne fest.
Die Nachspielzeit gab eigentlich keine weiteren Gründe um das Spiel noch weiter zu verlängern. Auch war es längst nicht mehr so schön anzusehen wie zuvor. Im Gegenteil, Upleward gelang fast gar nichts mehr und Hinte verteidigte ab der Mittellinie konsequent als Mannschaft.
Um so erstaunlicher ist, dass der Schiedsrichter in der 7. Minute!!! der Nachspielzeit auf Höhe des Mittelkreises der Heimmannschaft einen Freistoß zusprach.
Dieser fand auf abseitsverdächtigen Umwegen seinen Weg dann auch noch ins Tor.
Praktisch mit der Berührung des Netzes ertönte auch schon der Schlusspfiff. Endstand 3:3.
Jegliche Proteste waren sinnlos..damit hat es Upleward diese Saison geschafft uns 5 Punkte zu stehlen.

Man kann uns aber nichts nachsagen, denn mit dieser Mannschaft und den vielen Spielen in den letzten zwei Wochen haben wir einen echten Kampf hingelegt. Die Truppe die gestern sowohl auf als auch neben den Platz stand, machte Freude beim zusehen.

Nächste Woche Samstag kann man das Vergnügen noch ein letztes Mal genießen bevor es in die Sommerpause geht.
Das letzte Heimspiel der Saison steigt gegen die SG SV FA Wybelsum / TB Twixlum II / SF Larrelt II.
Und nicht vergessen, bei diesem Spiel fallen immer viele Tore!

20.05.2016

Einladung zu einem Treffen der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit in Haskamp

Liebe Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit,

in Hinte-Haskamp ist mittlerweile ein Haus von Flüchtlingen aus Syrien bezogen. Sie leben im Finkenweg und haben sich bereits den Anwohnern in einem ersten Treffen vorgestellt.

Sie brauchen Kontakte und sie brauchen Betreuung. Für kleine Aufgaben möchte ich Sie gerne aktivieren.

Hierfür laden wir Sie zu einem Treffen ein.

Termin und Ort:
Donnerstag, 26. Mai 2016 um 17.00 Uhr
im Gemeindehaus in Haskamp im Bussardweg

Sprechen Sie gerne noch Freunde, Bekannte, Nachbarn usw. an. So viel mehr, so viel besser.

Aufgaben, die Sie übernehmen können:
•         Begleitung zu Arztbesuchen
•         Erkundung des Dorfes / der Umgebung
•         Spieleabende
•         Begleitung in die Vereine
•         Radtour nach Emden
•         Besuch der Kleiderkammer
•         Behördenbegleitung
•         Hilfe bei erhaltener Post
•         u. v. a.

Über Ihr Erscheinen zu dem Treffen und über Ihre weitere Mitarbeit würden wir uns sehr freuen.

19.05.2016

Einfach mal DANKE sagen

v.l.n.r.: Silvana Schmidt, Sylvia Bokelmann und Gerda Spethmann
v.l.n.r.: Silvana Schmidt, Sylvia Bokelmann und Gerda Spethmann

Ehrenamtliches Engagement ist heutzutage nicht selbstverständlich, -für Gerda Spethmann schon! Sie ist ausgebildete Übungsleiterin und hilft immer aus, sofern es ihre Zeit zulässt, wenn die Gymnastikabteilung einen Engpass hat. So vertrat sie u.a. die Gruppe von Silvana Schmidt, die schwangerschaftsbedingt ein Vierteljahr pausierte, mit Bravour. Dafür bedankte sich Abteilungsleiterin Sylvia Bokelmann mit einem Präsent.

17.05.2016

Sportabzeichen-Gruppe des TuS Hinte freut sich über Unterstützung vom KSB Aurich

v.l.n.r.: Eilert Janssen (KSB Aurich), Anne Ignatzek, Hans-Dieter Klaaßen, Sandra Friede, Joachim Golz,  sitzend: Barbara Golz und Renate Kohle
v.l.n.r.: Eilert Janssen (KSB Aurich), Anne Ignatzek, Hans-Dieter Klaaßen, Sandra Friede, Joachim Golz, sitzend: Barbara Golz und Renate Kohle

Am vergangenen Freitag überraschte Eilert Janssen (KSB Aurich) den TuS Hinte mit diversen Gerätschaften für die Sportabzeichenabnahme. „Aufgrund einer hohen Zuwendung seitens der Sparkasse Aurich-Norden konnte der KSB Aurich viele Vereine und Schulen unterstützen“, so Janssen bei der Übergabe. Er freut sich, dass der TuS Hinte nach langer Zeit wieder die Abnahme und das Üben für das deutsche Sportabzeichen anbietet und wünscht den Prüfern viel Erfolg und vor allem viele Prüflinge.
Anne Ignatzek, TuS-Vorsitzende, bedankte sich für die Zuwendung. Sie ist mehr als stolz, dass der Verein nun sieben Sportabzeichenprüfer vorweisen kann und ließ es sich nicht nehmen am ersten Abnahmetag Vorort zu sein, um die ersten Disziplinen zu versuchen.


Die Abnahmen finden jeden Freitag bis zum 24.06 im Zeitraum 17:00 – 19:00 Uhr auf dem Bleskeweg in Hinte statt.

17.05.2016

Erste Ergebnisse der Ideen- und Freiwilligenbörse des TuS Hinte

das Deckblatt der ersten Ausgabe der TuS Hinte Vereinszeitung
das Deckblatt der ersten Ausgabe der TuS Hinte Vereinszeitung

Im März lud Hintes größter Sportverein zu einer Ideen- und Freiwilligenbörse ein. Die Resonanz war leider nicht wie erwünscht, trotzdem konnten neue Ideen und Ehrenamtliche gewonnen werden. So wird es demnächst einen „Kummerkasten“ auf der Internetseite und beim Vereinsschaukasten, dank der Hilfe von Hans-Dieter Klaaßen und Franz Janssen, geben. Elke Hoffmann hat sich angeboten als Ansprechpartnerin für einen Festausschuss zu fungieren. Mit Anne-Marit Strandborg hat der Verein jemanden gefunden, die sich anbietet Texte für Vereinszeitungen, etc. Korrektur zu lesen und Antje Klaaßen wird zukünftig die Presseartikel des Vereins ausschneiden und in Ordnern archivieren. Das erste Ergebnis kann sich jetzt bereits sehen lassen. Die Idee für eine Vereinszeitung war bereits im letzten Jahr entstanden. Die erste Ausgabe ist bereits da und steht zum Download auf www.tushinte.de zur Verfügung. Die TuS-Zeitung soll zunächst in digitaler Form veröffentlicht werden, um Druckkosten zu sparen und drei- bis viermal im Jahr erscheinen. Der TuS-Vorstand freut sich, dass Wolfgang Henkelmann, neben seiner Funktion als Badminton-Spartenleiter, sich nun auch dieser Aufgabe angenommen hat.

04.05.2016

Die TuS Hinte Vereinszeitung ist da!

Erste Ausgabe kann jetzt gelesen werden

Über einen Klick auf das Bild kann die Zeitung online gelesen werden:

Alternativ kann sie hier heruntergeladen werden:

TuS Hinte Zeitung Ausgabe I Januar bis April
Ztg 2016 03 01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.2 MB

 

Ein großes Dankeschön geht an Wolfgang Henkelmann (Spartenleiter Badminton), der sich die Mühe gemacht hat die Zeitung zu erstellen.

Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe! Diese soll im August erscheinen.

02.05.2016

Auch beim Marathon war der TuS Hinte vertreten

v.l.n.r.: Helmut Kohle, Karin Böke-Aden, Helmut Bruns, Hans-Dieter Aden, Andreas Nikoleit, Ulrich Wiegers, Jan-Lüder Lamschus, Manfred Eden und Klaus, Beck; es fehlt Werner Kiehl.
v.l.n.r.: Helmut Kohle, Karin Böke-Aden, Helmut Bruns, Hans-Dieter Aden, Andreas Nikoleit, Ulrich Wiegers, Jan-Lüder Lamschus, Manfred Eden und Klaus, Beck; es fehlt Werner Kiehl.

Bei der 31-Auflage des Hamburg-Marathons lief Karin Böke-Aden vom TuS Eintracht Hinte in einer Zeit von 4:45,34 Stunden ihren ersten Marathon. Sie wurde von ihrem Mann, Hans-Dieter Aden (4:45,35), über die gesamte Strecke begleitet Mit am Start waren auch zwei Staffeln von Hinteraner und Emder Läufern- Die erste Staffel (Klaus Beck, Manfred Eden, Andreas Nikoleit, Ulrich Wiegers kam in einem flotten Rennen nach 3:27,53 Stunden an (68. Platz). Die zweite Staffel (Werner Kiehl, Jan-Lüder Lamschus, Helmut Bruns, Helmut Kohle) erreichte in 4:07,42 Stunden die Ziellinie.

02.05.2016

Ulrich Wiegers beim Oberelbe Marathon

auf dem Bild: Ulrich Wiegers
auf dem Bild: Ulrich Wiegers

Unter den 927 Startern beim 19. Oberelbe Marathon war auch der TuS Marathonläufer Ulrich Wiegers dabei. Dabei erreichte er in 3:45,59h als 4. der Altersgruppe M60 sehr zufrieden das Ziel. Es war der kälteste Ostelbe Marathon aller Zeiten, der in Königsstein begann und dann durch die sächsische Schweiz nach Dresden führte. „Ein schöner Lauf, aber es war schon sehr kalt, bei 3 bis 6 Grad“, meinte Ulrich Wiegers nach dem Zieleinlauf. „ Ein einmaliges Erlebnis nach  Dresden, mit dem „Blauen Wunder“ und der Frauenkirche‘ hineinzukommen.

27.04.2016

Sportabzeichen Abnahme beim TuS Eintracht Hinte

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.
Mit etwas Training schaffen auch Untrainierte in der Regel die Abnahmen. Nähere Auskünfte erteilen die Prüfer auf dem Sportplatz. Zusätzliche Informationen und die Disziplinen zum Sportabzeichen findet ihr auch unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

 

Bedingungen

Es ist für die Abnahme zum Sportabzeichen keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.

 

Gebühren (zzgl. Versandkosten)

Die Abnahme des Sportabzeichens ist für alle Teilnehmer gebührenfrei.
Bei Bestellung des Abzeichens und/oder der Urkunde fallen folgende Gebühren an:


Erwachsene:                4,00 € Urkunde und Abzeichen
                                        3,00 € Urkunde ohne Abzeichen

Kinder/Jugendliche:    kostenlose Urkunde und Abzeichen

 

Prüfer

v.l.n.r.: Enrico Zieker, Hans-Dieter Klaaßen, Barbara Golz, Joachim Golz, Renate Kohle, Frank Bokker; es fehlt Sandra Friede
v.l.n.r.: Enrico Zieker, Hans-Dieter Klaaßen, Barbara Golz, Joachim Golz, Renate Kohle, Frank Bokker; es fehlt Sandra Friede

 

Abnahmezeiten ab 13.5. – 24.06.2016

 

 

 

 

Termin wird noch festgelegt!

 

 

 

 

Termin wird noch festgelegt!

 

 

Montag :   15:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch: 16:00 - 18:00h

In der Friesentherme Emden,
bei Barbara und Joachim Golz

 

 

Freitag: 17:00-19:00 Uhr

 

             
Sportplatz Bleskeweg in Hinte

 

Plakat Sportabzeichen beim TuS Hinte
Plakat_2016_TuS Hinte 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

25.04.2016

Geschafft: TuS Volleyballerinnen halten sich in der Bezirksliga

Mit einem souveränen 3:1 Sieg gegen die TG Westerstede hat unsere junge 1. Damenmannschaft das Relegationsspiel zum Klassenerhalt in der Bezirksliga perfekt gemacht.
Der erste Satz ging eindeutig  mit 25:11 an den TuS, der 2. Satz mit 25:21, im dritten Satz wurden die Spielerinnen durch eine Doppeleinwechslung etwas aus dem Tritt gebracht und gaben diesen knapp mit 22:25 an den Gegner.
Im vierten Satz zeigten die jungen Damen wieder ihr ganzes Können und beendeten das Spiel dann mit einem eindeutigen Ergebnis von 25:14.
Ein insgesamt tolles und spannendes Spiel und wir können sehr zuversichtlich in die nächste Saison blicken.


Zum Saisonende der Volleyball-Hallensaison kann festgestellt werden, dass die gesetzten Ziele des Trainers erreicht wurden:
Die 1. Damenmannschaft spielt in der nächsten Saison weiterhin in der Bezirksliga,
die 2. Damenmannschaft hat mit einem guten Mittelplatz die Kreisliga abgeschlossen
die U16 hat in der Jugendkreisliga Ostfriesland in ihrer Staffel den 1. Platz belegt,
die U14 wurde Ostfrieslandmeister der Jugendkreisliga
die U13 schloss mit einem 3. Platz die Saison in ihrer Altersklasse ab.
Somit kann es in der Volleyballabteilung nur noch aufwärts aufgehen.


Neue Spielerinnen werden in jeder Altersklasse – auch bei den Kindern und Jugendlichen -  gesucht und gern integriert. Eine Zusammenarbeit/Kooperation mit der Schule wäre sehr wünschenswert.
Bei Interesse bitte melden bei unserem Trainer Karl-Heinz Harms, Tel. 04923/1396 oder per Email: harmsa41@gmail.com

25.04.2016

TuS Hinte beim Norder City Lauf vertreten

v.l.n.r.: Karin Götemann, Zandra Kröger, Erich Scholz, Menna Scholz, Frank Hiersemann, Heidi Köhler, Garrelt Ackmann, Silke Wichmann, Jörg Hirsemann, Roberto Sanz
v.l.n.r.: Karin Götemann, Zandra Kröger, Erich Scholz, Menna Scholz, Frank Hiersemann, Heidi Köhler, Garrelt Ackmann, Silke Wichmann, Jörg Hirsemann, Roberto Sanz

10 Läufer des TuS Hinte Lauftreffs nutzten den beliebten Norder City Lauf am 23.4. als letzten offiziellen Test vor dem diesjährigen Ossiloop. Bei herrlichem Sonnenschein und idealen Temperaturen ging es für alle Hinteraner auf die 5km - Strecke. Nicht nur Wettkampferfahrungen wurden gesammelt, sondern es kamen, dank guter Vorbereitung, auch Bestzeiten zu Tage.

25.04.2016

Johann Alberts ist neuer Vorsitzender des Ältestenrates des TuS Hinte

v.l.n.r.: Bernhard Kappher und Johann Alberts
v.l.n.r.: Bernhard Kappher und Johann Alberts

Bei einem Treffen des Ältestenrates des TuS Hinte am 14.4.2016 wurde Johann Alberts einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ältestenrates gewählt. Bernhard Kappher, der dieses Amt lange Jahre bekleidet hat, kündigte bereits im letzten Jahr an, dass er weiterhin gerne Mitglied im Ältestenrat sein möchte, den Vorsitz aber lieber an ein jüngeres Mitglied abgeben möchte. Bernhard Kappher hatte Johann Alberts als seinen Nachfolger vorgeschlagen, weil er ihn bereits aus der Fußballabteilung von früheren Zeiten als sehr sachlichen und ruhig agierenden Menschen schätzen gelernt hat. Die weiteren Mitglieder des Ältestenrates Menke Ackmann, Johann Harken und Hans Kortewille teilen Kapphers Meinung und wählten Johann Alberts zum neuen Vorsitzenden.
Laut Vereinssatzung bilden fünf Mitglieder des Vereins den Ältestenrat, die eine Vereinstreue von mindestens 20 Jahre vorweisen können und 60 Jahre alt sein müssen. Der Ältestenrat hat u.a. die Aufgabe den Vereinsvorstand bei schwierigen Situationen zu unterstützen.


Die Vorsitzende, Anne Ignatzek, freut sich über die Bereitschaft von Johann Alberts das Amt zu bekleiden, hofft aber auch, dass es weiterhin gut im Verein läuft und der Ältestenrat nicht zum Einsatz kommt.

22.04.2016

Fußball: Karsten Golnik wird neuer Trainer beim TuS Hinte

Der 48-Jährige übernimmt zur Saison 2016/2017

v.l.n.r.: Anne Ignatzek (1. Vorsitzende), Karsten Golnik und Christian Ackmann (Fußballobmann)
v.l.n.r.: Anne Ignatzek (1. Vorsitzende), Karsten Golnik und Christian Ackmann (Fußballobmann)

Karsten Golnik soll unserer Mannschaft wieder Stabilität verleihen und neue Akzente setzen.
Nach einer längeren Pause sucht er eine neue Herausforderung und ließ sich letztlich durch die schlüssigen Argumente unseres Vereins und durch das Potential der Mannschaft überzeugen.
Blickt man auf die vergangenen Trainerstationen von Golnik (FC Norden, Kickers Emden) wundert man sich vielleicht über ein Arrangement der Ostfrieslandklasse B.

 

 

Für Ihn stehen allerdings das spezielle Klima und die freundschaftliche Atmosphäre für seine neue Aufgabe im Vordergrund.

Karsten Golnik wird die Mannschaft nach Ablauf der aktuellen Spielzeit von Meinhart Pupkes übernehmen, der sich kurzfristig bereiterklärt hatte, als Hinteraner Urgestein die  1. Mannschaft bis zum Saisonende zu übernehmen. Vielen Danke für deine Unterstützung, Meini!

 

Die aktuelle Saison soll nun in Ruhe beendet werden und im Sommer wird dann mit unseren Spielern und Karsten Golnik ein Neustart erfolgen. Karsten Golnik, der um ein Grundgerüst mit erfahrenen Spielern gerne mit jungen Nachwuchstalenten arbeitet, freut sich auf die neue Herausforderung.


Ein weiterer Baustein für die neue Saison ist ebenfalls geklärt, Mannschaftsbetreuer Stefan Zimmermann bleibt der 1. Herren auch in der kommenden Spielzeit erhalten. Auch Dir ein großes Dankeschön Stefan!

17.04.2016

TuS Hinte läuft für den guten Zweck

Ihnen war der Spaß anzusehen: die zahlreichen Mitglieder des TuS Hinte Lauftreffs
Ihnen war der Spaß anzusehen: die zahlreichen Mitglieder des TuS Hinte Lauftreffs

Mit reger Teilnahme präsentierte sich der Lauftreff des TuS Eintracht Hinte beim diesjährigen Benefizlauf für die Krebshilfe am Samstag, den 16.04. in Emden.
Da es bei diesem Lauf nicht um Bestzeiten ging, lief die gesamte Gruppe über die zu absolvierende Strecke von 6km geschlossen und hatte dabei sehr viel Spaß.
Der Lauftreff bedankt sich bei den Organisatoren und vielen Helfern des Laufes und wird bei der nächsten Veranstaltung auf jeden Fall wieder vertreten sein.

17.04.2016

Tischtennis: TuS Hinte feiert Meisterschaft in der 2. Bezirksklasse Emden

Die Meistermannschaft v.l.n.r.: Torsten Melles, Andre Hansen, Harm Fischer, Christian Klaaßen, Hans-Dieter Klaaßen, Marcel Bakovic
Die Meistermannschaft v.l.n.r.: Torsten Melles, Andre Hansen, Harm Fischer, Christian Klaaßen, Hans-Dieter Klaaßen, Marcel Bakovic

Die zweite Herren des TuS Eintracht Hinte sicherte sich im vorletzten Spiel durch ein 9:5 Erfolg über den direkten Meisterschaftskonkurrenten aus Widdelswehr die Meisterschaft in der 2. Bezirksklasse Emden. Das letzte Spiel gegen den FC Loquard II konnte souverän mit 9:4 gewonnen werden.
Somit ergibt sich eine Gesamtbilanz von zehn Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden.
Nächste Saison geht der Punktspielbetrieb in der 1. Bezirksklasse Emden/Leer weiter.

16.04.2016

Ehrung nachgeholt!

Bernhard Kappher erhält den Albert-Rosenboom-Pokal des TuS Hinte

Auf dem Foto v.l.n.r.: Franz Janssen, Hans Kortewille, Anne Ignatzek, Bernhard Kappher, Johann Alberts, Johann Harken und Hinderk Valentin
Auf dem Foto v.l.n.r.: Franz Janssen, Hans Kortewille, Anne Ignatzek, Bernhard Kappher, Johann Alberts, Johann Harken und Hinderk Valentin

Seit 1985 vergibt der TuS Hinte jedes Jahr den Albert-Rosenboom-Pokal für besondere Verdienste.
Es gibt sehr viele engagierte Mitarbeiter im Verein, so dass es für den Vorstand nie leicht ist eine Auswahl zu treffen. 2015 hat den Vorstand allerdings ein Mitarbeiter besonders fasziniert. Er ist seit 1946 Mitglied des Vereins und seitdem „Feuer und Flamme“ für den TuS. Bernhard Kappher wird im August 90 Jahre alt und ist stets jeden Donnerstag auf den Sportanlagen des TuS Hinte bei der Rentnerband anzutreffen, um dort aktiv bei der Sportstättenpflege mitzuhelfen. Das war für den Vorstand mehr als Grund genug Bernhard Kappher mit dem Albert-Rosenboom-Pokal zu ehren. „Ich spreche ihm höchsten Respekt für das Engagement aus, welches er seit 70 Jahren für den TuS Hinte aufbringt“, sagte Anne Ignatzek (TuS-Vorsitzende) bei der Übergabe des Pokals im Beisein des Ältestenrates und der Mitglieder der Rentnerband.

 

Die Geehrten seit 1985:
1985        Heinz Kirsten
1986        Walter Bühler
1987        Karl-Heinz Harms
1988        Karla und Jan Even
1989        Almuth Melles
1990        Anita Harms
1991        Jürn Peters
1992        Gemeinde Hinte
1993        Sparkasse Emden
1994        VGH I. Botterbrodt
1995        Annelore Klaassen
1996        Gerhard Beier
1997        Helmut Kohle
1998        Johannes Hoffmann
1999        Alfred Franke
2000        Rentner-Band 1. Damen-Mannschaft Volleyball
2001        Werner Igelmann
2002        Andreas Olk
2003        Alfred Franke
2004        Werner Igelmann
2005        Erich Peters
2006        Hans Kortewille
2007        Monika & Heinz Behrends
2008        Nadja Waldecker
2009        Hartmut Müller
2010        nicht vergeben
2011        Klaas Schoneboom
2012        Franz Janssen
2013        Engelbert Baumann
2014        Theodor Jansen
2015        Bernhard Kappher

13.04.2016

Kurzmeldung: Änderung Anstoßzeit Spiel der 1. Herren am 13.04.2016

Aufgrund der Lichtverhältnisse ist nach Rücksprache der Vereine kurzfristig die Anstoßzeit
des Derbys zwischen der 1. Herren vom WT Loppersum und dem TuS Eintracht Hinte am heutigen Mittwoch von 19:00 Uhr auf 18.45 Uhr vorverlegt worden.


Wir hoffen, euch heute Abend auf dem alten Sportplatz in Hinte zu sehen.

sportliche Grüße

Eure 1. Herren

11.04.2016

Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 24. Spieltag: TuS Hinte - SV Amisia Stern Wolthusen 2

Der Knoten ist geplatzt!
Endlich feiern wir wieder einen Sieg in Hinte.
Mit einem 5:2 wurden die Gäste aus Wolthusen wieder nach Hause geschickt.
Von Anfang an war es eine packende Partie mit dem besseren Anfang für die Heimmannschaft. Gleich in der 4. Minute wurde ein Schuss von Arne Dirks geblockt und kam so vor die Füße von Marco Blaurock, der gleich abzog und zum 1:0 einnetzte. Praktisch im Gegenzug führte ein langer Ball aus dem Halbfeld zur Irritation in der Hinteraner Abwehr, die Jens Geerken zum 1:1 Ausgleich nutzte (8 Min.).
Alles stand wieder auf Anfang.
Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen war bei Hinte auch der Spaß am Fußball
wiederzukennen. Ein schnell ausgeführter Einwurf gab Ajo Rehn die Möglichkeit sich mit einer perfekten
Einzelleistung und einem Tor zu belohnen. (25. Min)

Weit entfernt vom eigenen Strafraum spielte der Wolthuser Torhüter einen wohl sehr mutigen Pass zum eigenen Mitspieler. Dieser konnte ihn nicht mehr kontrollieren. Björn Hogenmüller war gedankenschnell zur Stelle und schoss vom Mittelkreis ins leere Tor zum 3:1. (35. Min)

Jörg Klattenberg machte das Spiel nach einer Ecke in der 59. Minute noch einmal spannend (3:2).
Ab jetzt hielt man sich größtenteils nur noch im Mittelfeld auf. Erst in der 80. Minute konnte wiederum Björn Hogenmüller das Spiel entscheiden (4:2).
Kurz vor Schluss zeigte Arne Dirks noch einmal die Spielfreude an diesem Spieltag auf und
überlupfte den Wolthuser Torhüter zum 5:2 Endstand.

 

Tore: 1:0 Marco Blaurock (4. Min.), 1:1 Jens Geerken (8. Min.), 2:1 Ajo Rehn (25. Min.), 3.1 Björn Hogenmüller (35. Min.), 3:2 Jörg Klattenberg (59. Min.), 4:2 Björn Hogenmüller (80. Min.), 5:2 Arne Dirks (88. Min.)

11.04.2016

Der nächste Meilenstein ist gelegt!

Auf dem Foto v.l.n.r.: Beate Heerma und Sylvia Bokelmann
Auf dem Foto v.l.n.r.: Beate Heerma und Sylvia Bokelmann

Im Sommer 2014 war man noch ganz optimistisch zeitnah Gesundheitssport auf ärztlicher Verordnung im TuS Hinte anbieten zu können, denn das hatten Gymnastik-Abteilungsleiterin Sylvia Bokelmann und Vorsitzende Anne Ignatzek nach dem Besuch einer Informationsveranstaltung zum Thema Gesundheitssport des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) geplant. Die Umsetzung erwies sich dann doch als sehr schwierig, denn dafür müssen viele Voraussetzungen erfüllt werden. Umso mehr freut es den Verein, bedingt durch die konsequente Zielverfolgung, dass es jetzt endlich soweit ist. Eine Hallenzeit, ein Institutionskennzeichen für Abrechnungszwecke, die Anerkennung des NTB, die fachärztliche Unterstützung und eine Physiotherapeutin sind gefunden, um ab Mittwoch, 20. April in der Zeit von 15.00-15.45 Uhr die erste Funktionstrainingsstunde anbieten zu können. Für die Teilnahme benötigt man eine ärztliche Verordnung (Muster 56), die wiederum von der Krankenkasse genehmigt sein muss.

Aber was ist Funktionstraining überhaupt?
Ziel des Funktionstrainings ist der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen sowie das Hinauszögern von Funktionsverlusten einzelner Organsysteme/Körperteile, die Schmerzlinderung, die Bewegungsverbesserung, die Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung und die Hilfe zur Selbsthilfe. Hilfe zur Selbsthilfe hat zum Ziel, Selbsthilfepotentiale zu aktivieren, die eigene Verantwortlichkeit des behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen für seine Gesundheit zu stärken sowie ihn zu motivieren und in die Lage zu versetzen, langfristig selbstständig und eigenverantwortlich Bewegungstraining im Sinne eines angemessenen Übungsprogramms durchzuführen, z. B. durch die weitere Teilnahme an Bewegungsangeboten. Funktionstraining wirkt besonders mit den Mitteln der Krankengymnastik gezielt auf spezielle körperliche Strukturen (Muskeln, Gelenke, usw.), die über die notwendige Mobilität sowie physische und psychische Belastbarkeit für bewegungstherapeutische Übungen in der Gruppe verfügen, ein. Funktionstraining ist im Wesentlichen organorientiert.

Der TuS Hinte freut sich mit Beate Heerma (Physiotherapeutin) eine fachkompetente Übungsleiterin gefunden zu haben, die das Vereinsangebot nicht nur ergänzt, sondern auch qualitativ aufwertet. Beate Heerma hat früher im TuS Hinte erfolgreich Volleyball gespielt und ist heute noch vielseitig sportlich aktiv. „Jemanden zu finden, der die Vereinsarbeit unterstützt und auch das Vereinsleben kennt ist ein doppelter Gewinn“, meint Ignatzek.

Fragen rund um das neue Angebot beantwortet Sylvia Bokelmann (Abteilungsleiterin Gymnastik) Tel. 0151/54621463 oder unter SBokelmann@t-online.de.
Für die Teilnahme ist eine Vereinsmitgliedschaft wünschenswert, aber nicht erforderlich.

06.04.2016

Hobby-Volleyball: EZ Bericht vom 06.04.2016

05.04.2016

Kindertanzen beim TuS Hinte geht weiter

Nach einer kurzen Babypause startet Übungsleiterin Silvana Schmidt wieder mit den Übungsstunden für das Kindertanzen beim TuS Hinte.
Nach dem großen Auftritt bei der Ostfriesischen Turnshow (siehe Foto) sollen jetzt die neuen Tänze einstudiert werden. Ab dem 18. April üben Kinder ab 8 Jahre jeden Montag von 16.30 bis 17.15 Uhr und die kleineren Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahre jeden Dienstag ab dem 19. April in der Zeit von 17.15 bis 18.00 Uhr jeweils in der Dreifachhalle in Hinte. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Weitere Fotos des Events sind hier zu finden.

04.04.2016

10 Tage nach seinem Abschied sagen wir danke Peter für mehr als 3 Jahre 1. Herren in Hinte!

Peter Janssen kam zu einer unruhigen Zeit nach Hinte. Bei seinem Amtsantritt vor nun ca. 3 ½ Jahren übernahm er mitten in der Saison eine stark deformierte Mannschaft die kurz vor dem Abstieg der Kreisliga stand. Gleich sein erstes Spiel wurde gegen Wybelsum/Twixlum mit 5:2 gewonnen. Ein Abstieg konnte damit zwar nicht mehr verhindert werden aber es wurde etwas zuversichtlicher in die Zukunft gesehen. In der kommenden Saison musste sich der Trainer erstmal seine Mannschaft zusammenstellen.

Man musste sich erst einmal zusammenfinden. So brachte Peter einige Spieler mit, die vor allem mit ihrer Erfahrung den Jüngeren etwas helfen konnten.
Zu Beginn der Saison 15/16 wurde auch ein neuer Co-Trainer gefunden. Der ehemalige Spieler Sven Schmidt stand nun an der Seitenlinie zur Hilfe. Betreuer Stefan Zimmermann machte das Trio komplett.
Diese Unterstützung wurde aber auch benötigt, denn Peter Janssen stand nun vor einer großen Herausforderung.
Innerhalb der Mannschaft kam es zu Veränderungen. Schmerzliche Abgänge wurden durch eine komplett aufgerückte A-Jugend kompensiert.
Hatte man zu Beginn noch einen großen Kader und viele Möglichkeiten, dezimierte dieser sich zusehend. Viel Verletzungspech warfen die Pläne immer wieder über den Haufen.

Allen Zweifeln zum Trotz gelang es Peter in der Hinserie ein starkes Team aufs Feld zu bringen. Lange Siegesserien waren die Folge. Intern sprach man sogar vom Aufstieg.
Die schwierigste Aufgabe war aber wohl die Disziplin und Motivation besonders bei Rückschlägen aufrecht zu erhalten.
Und genau dies wurde am Ende auch zum Problem.
Zuletzt hagelte es schmerzhafte Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz. Der Höhepunkt wurde mit der Last-Minute Niederlage im Gemeindegipfel gegen Groß-Midlum erreicht.

So kam es zu der Situation vergangene Woche.
Sich so vor eine Mannschaft zu stellen ist wohl die größte Herausforderung für einen Trainer.

Wir sagen danke Peter für 3 ½ turbulente aber auch gute Jahre und wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

In Hinte bist du weiterhin immer willkommen!

04.04.2016

Fußball: Großer Umbruch in Hinte

Großer Umbruch in Hinte!

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge wurde es auch in Hinte immer unruhiger.
Bereits Mannschaftsintern wurden die Fehler dieses plötzlichen Einbruchs diskutiert. Aber auch der Trainerstab machte sich seine Gedanken dazu.
Das was die Mannschaft in der Hinrunde so ausgezeichnet und einen guten Tabellenplatz ausgemacht hat, wurde in der Rückserie komplett vermisst.
Rückschläge wurden nicht mehr aufgefangen und Gegentreffer wurden als Niederlagen empfunden obwohl das Spiel noch lange nicht vorbei war.

Es musste sich jeder selber hinterfragen wo hier das Problem liegen und was eine Lösung sein könnte.
Dabei fehlte es nicht zuletzt an Motivation des einzelnen. Leider ging auch die Trainingsbeteiligung kontinuierlich zurück. Lösungen konnten daher kaum bis gar nicht versucht werden.

Der Höhepunkt dieser Situation wurde dann am vergangenen Dienstag erreicht.
Trainer Peter Janssen und Co-Trainer Sven Schmidt stellten sich vor die Mannschaft für eine offenen Diskussion.

Am Ende trat das Trainergespann mit sofortiger Wirkung zurück.

Eine Folge die sich möglicherweise zuletzt angebahnt hatte, kam nun aber doch sehr überraschend.
Um den Spielbetrieb weiter aufrecht zu erhalten, sind nun einmal mehr die Führungsspieler gefragt. Mit einem neu einberufenen Mannschaftsrat werden das Training und die kommenden Spiele geplant.

22.03.2016

Nona Kreide stellt sich als zukünftige Ansprechpartnerin für die Übungsleiter/-innen des Vereins vor

 

Auftrag für die Sicherung des Kindeswohls


Moin moin,
Mein Name ist Nona Kreide und ich würde euch gern kurz erläutern, wann ihr euch bei mir melden könnt. Dieses Angebot richtet sich hauptsächlich direkt an euch Übungsleiter und Übungsleiterinnen. Natürlich könnt ihr aber gern auch Kinder und Jugendliche (bis 25 Jahre) direkt an mich weiter vermitteln. Wie so eine „Vermittlung“ aussehen könnte, werden wir dann im Einzelfall besprechen.
Eure Aktivitäten und Verpflichtungen als Übungsleiter/- innen im Sportverein gehen über das reine Planen und Durchführen einer Trainingseinheit weit hinaus, wie ihr sicherlich schon oft erfahren habt. Oft entstehen vertraute Beziehungen zwischen Übungsleiter/- in und Teilnehmer/-innen.
Ihr könnt euch immer an mich wenden, wenn ihr das Gefühl habt, dass es Teilnehmer/- innen aus eurer Gruppe körperlich oder psychisch nicht gut geht.
Sehe ich, dass ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin regelmäßig traurig, überdreht, ängstlich oder übertrieben fröhlich wirkt? Hat ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin körperliche Auffälligkeiten, die er/ sie nicht plausibel erklären kann? Vertraut er oder sie mir vielleicht etwas an und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen kann? Wo sind meine Rechte und Pflichten als Übungsleiter/-in?
Meldet auch gern bei mir und wir sprechen im Rahmen der Schweigepflicht über eure individuellen Fälle. Wie es dann weitergeht, werden wir dann gemeinsam planen.
Mein Anliegen ist, dass ihr in eurem Handeln als Übungsleiter/- innen abgesichert seid.


Ich freue mich auf einen Kontakt mit euch!

22.03.2016

HOT IRON beim TuS Hinte! – 5 Plätze sind noch frei

Der TuS Eintracht Hinte bietet von nach den Osterferien bis zu den Sommerferien einen HOT IRON-Kurs an.  Hot Iron ist ein Muskelkraftausdauertraining mit der Langhantel zu toller Musik. In diesem Kurs werden Grundübungen ausgeführt, die Technik wird ausführlich erklärt und geübt, damit der optimale Trainingserfolg bei maximaler gesundheitlicher Absicherung erreicht wird. Viel Spaß und maximale gesundheitliche Absicherung stehen im Vordergrund bei diesem Training, das die Figur formt. Straffung, Muskelaufbau und Fettverbrennung sind bei regelmäßigem Training und etwas Engagement garantiert. Der TuS Hinte hat aufgrund der hohen Nachfrage weitere Geräte angeschafft, so dass noch 5 weitere Teilnehmer dazu kommen können.

Der Kurs wird von Maike Klün geleitet und findet, zweimal wöchentlich, montags von 20.30-21.30 Uhr sowie freitags von 17.00-18.00 Uhr in der Dreifachhhalle in Hinte statt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung nimmt Sylvia Bokelmann (Abteilungsleiterin Gymnastik) Tel. 0151/54621463 oder unter SBokelmann@t-online.de entgegen. Der Kurs kostet für Vereinsmitglieder 10 €, Nicht-Mitglieder zahlen 50 €. Das Mindestalter der Kursteilnehmer beträgt 16 Jahre.

18.03.2016

Badminton Abteilung beim 2. Delft-Cup in Emden vertreten

Drei Mannschaften der Badminton-Sparte des TuS Hinte nahmen am 12. März 2016 am großen Turnier teil, das die Freizeitinitiative Barenburg FIB und der Emder Badmintonverein zum zweiten Mal ausrichteten. Das Doppel Karl Door / Jürgen Liedke kam über die Gruppenphase hinaus und gelangte bis ins Viertelfinale. Jürgen Liedke erreichte im Einzel den dritten Platz in der Gruppe C.
Die Anderen gewannen - so war es auch zu erwarten - im Kreise der insgesamt 150 TeilnehmerInnen viel an Wettkampferfahrung und werden auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Das neue Mannschafts-T-Shirt hat sich übrigens bewährt.

18.03.2016

2. Herren des TuS Hinte peilt oberes Tabellendrittel an

Auf dem Foto v.r.n.l.: Markus Kramp, Bernd Eeten, Klaus Schmidt, Jens Hinrichs, Mahmud Ibrahim, Trainer Frank Bokker, Holger Süssmann, Francisco Sanz, Sponsor Hartmut Müller, Alex Kersch, Anton Epstein, Matiyas Girma, Alex Tome, Peter Eilers, Thomas Mielke, Trainer Meinhard Pupkes und Kai Faltenbacher.
Es fehlen: Andre Hansing, Evert Bokker, Eduard Sterz, Mullue Tsegay, Gebregergish Tekle und Teammanager Johann Bokelmann

Nachdem die 2. Herren des TuS Hinte letztes Jahr in die Ostfrieslandklasse C aufgestiegen ist, belegt die Mannschaft derzeit hinter dem letztjährigen Meister und Vizemeister, die beide auf einen Aufstieg verzichteten, einen hervorragenden 3. Platz. Mit einer gesunden Mischung aus Jung und Alt war vor der Saison das Ziel der Mannschaft  eigentlich der Klassenerhalt. Angesichts des derzeitigen Erfolgs strebt das Team nun eine gute Endplatzierung  im oberen Bereich an.
Der Erfolg hat nicht nur mit dem guten spielerischen Können zu tun. Alle Spieler fühlen sich wohl und die Neuzugänge aus Eritrea haben sich mittlerweile mehr als integriert. Dank der Bemühungen von Frank Bokker können sie nun auch am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen. Das sieht auch Hartmut Müller von der Württembergischen Versicherung (Hinte), er bestückte die Mannschaft mit neuen Trainingsanzügen.

14.03.2016

Schwarz-Gelbe-Nacht des TuS Hinte war ein voller Erfolg

Der Verein verloste ein Auto

Auf dem Foto v.l.n.r.: Reiner Leemhuis (DJ Popo), Benjamin Wolthoff (ERGO Versicherung, Krummhörn), Gewinner Enrico Zieker und Menna Scholz (Organisatorin der Schwarz-Gelben-Nacht), es fehlt Mario Kanngießer (Auto-Kosmetik-Center, Emden)
Auf dem Foto v.l.n.r.: Reiner Leemhuis (DJ Popo), Benjamin Wolthoff (ERGO Versicherung, Krummhörn), Gewinner Enrico Zieker und Menna Scholz (Organisatorin der Schwarz-Gelben-Nacht), es fehlt Mario Kanngießer (Auto-Kosmetik-Center, Emden)

Am vergangenen Wochenende feierte der TuS Hinte seine Schwarz-Gelbe-Nacht in der Gaststätte Feldkamp. Die Feier wurde nach langer Zeit 2015 wieder ins Leben gerufen. Menna Scholz, langjähriges TuS-Mitglied, hatte sich auch 2016 wieder bereit erklärt, die Veranstaltung zu organisieren, -und das mit Erfolg. Mit 140 Personen war die Veranstaltung ausgebucht. Um 19.30 Uhr war Einlass, alle wurden persönlich von Menna Scholz und Anne Ignatzek empfangen. Nach einer kurzen Begrüßung startete der Abend mit einem Buffet, welches hervorragend gemundet hat. DJ Popo (Reiner Leemhuis) hatte keine Langeweile, denn die Tanzfläche war bereits ab 21.00 Uhr bis zum Ende der Feier immer voll ausgenutzt. Gegen 22.00 Uhr musste die Tanzfläche allerdings für das erste Highlight des Abends geräumt werden. Robert Hoffmann, Frank Hiersemann, Olaf Friede, Wolfgang Peters und Erich Scholz präsentierten einen Showtanz inklusive Hebefigur. Amke Scholz hatte den Tanz in vielen Trainingsstunden mit den Männern einstudiert. Der anschließende Applaus zeigte, dass sich die Mühe mehr als gelohnt hat. Begeistert von der Showeinlage ging die Feier in vollen Zügen weiter. DJ Popo kündigte die Tombola an und als er sagte, dass der Hauptpreis ein Auto sei, belächelten alle Teilnehmer diese Aussage. Als dann Fotos vom Hauptpreis verteilt wurden, konnten immer noch nicht alle davon überzeugt werden, dass ein Teilnehmer die Feier mit einem Auto verlassen wird. Um 24.00 Uhr wurden die Tombolapreise gezogen. Viele Unternehmen haben dafür gesorgt, dass es schöne Preise zu gewinnen gab. Physiotherapie Oostermann (Hinte), Sanitätshaus Hering (Emden), Zahnarzt Dr. Baumann (Hinte), Hochhausapotheke (Emden), Kosmetikstudio Ulrike Hempel-Voogd (Hinte), Bäckerei Buchholz (Hinte), Sport Berkhahn (Emden), Fußpflege Lydia à Tellinghusen, Tanzschule Olaf Hellwig (Emden), Lesezeichen Emden, Reformhaus Ebken (Emden) und die Fresena Apotheke Hinte sorgten für freudige Gesichter bei allen Gewinnern. Und dann wurde es richtig spannend. Mit der Unterstützung von Mario Kanngießer (Auto-Kosmetik-Center, Emden), Benjamin Wolthoff (ERGO Versicherung, Krummhörn) und durch die Mithilfe von DJ Popo konnte tatsächlich ein Auto verlost werden. Enrico Zieker heißt der Gewinner des gebrauchten Seat Ibiza.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, gelacht und gefeiert. „Diesen Abend werden wir so schnell nicht vergessen. Es ist so schön mit anzusehen, wie Jung und Alt zusammen feiern können“, freute sich TuS-Vorsitzende Anne Ignatzek. Mitglieder aus allen Sparten des Vereins, benachbarte Vereine und auch Vereinsfreunde im Alter von 18 bis 70 Jahren waren vertreten. Vereinsfotograf, Jens Strandborg, machte viele Fotos, die jetzt im Nachgang auf der Internetseite des Vereins zu sehen sind. Franz Janssen half im Vorfeld beim Kartenverkauf und Sandra Friede unterstütze beim Dekorieren des Festsaals.
Das die Schwarz-Gelbe-Nacht auch im kommenden Jahr wieder stattfinden soll war Menna Scholz schnell bewusst, denn sie wurde schon nach dem Termin gefragt. Dieser steht tatsächlich auch schon fest. Alle freuen sich jetzt schon auf den 25. März 2017, wenn es wieder heißt, der TuS Hinte lädt ein zur Schwarz-Gelben-Nacht in der Gaststätte Feldkamp.

 

Weitere Bilder sind in der Galerie zu finden.

14.03.2016

Ideen- und Freiwilligenbörse beim TuS Hinte

In den letzten Jahren ist in Hintes größtem Verein viel passiert, diese Entwicklung soll so weitergehen, darum lädt der Vorstand des TuS Hinte am Mittwoch, 16. März um 18.30 Uhr zu einer vereinseigenen Ideen- und Freiwilligenbörse in das Sportheim ein. Hier können Mitglieder und auch diejenigen, die es noch werden wollen, ihre Ideen rund um den Verein vorstellen und oder sich anbieten im Verein mitzuhelfen. Dies kann u.a. auch ein musikalischer Beitrag bei einer Vereinsfeier sein. „Wir glauben, dass jedes Mitglied eine Idee oder auch ein Talent hat, welches positiv zum Vereinsleben beitragen kann“, meint der TuS-Vorstand. Es gibt unzählige Aufgaben in einem Sportverein, viele Mitglieder wollen nicht fest für ein Amt gewählt werden. Der TuS-Vorstand glaubt allerdings, dass sich viele Mitglieder für kleinere Aufgaben, Veranstaltungen oder Projekte gewinnen lassen. So wie beispielsweise Menna Scholz die Schwarz-Gelbe-Nacht organisiert oder Nona Kreide sich vor kurzem als Ansprechpartnerin für den Bereich der Kindeswohlgefährdung zur Verfügung gestellt hat. Der Vorstand ist gespannt, wie die Ideen- und Freiwilligenbörse angenommen wird und hofft auf eine rege Beteiligung. 

29.02.2016

Jahreshauptversammlung des TuS Hinte

99 Mitglieder in einem Jahr dazu gewonnen

Auf dem Foto v.l.n.r.: Vordere Reihe: Hans-Dieter Klaaßen, Robert Hoffmann, Anne Ignatzek, Eike Müller Hintere Reihe: Helmut Kohle, Horst Hoffmann, Monika Janßen, Renate Kohle sowie Ronja, Ralf und Ute Ackmann
Auf dem Foto v.l.n.r.: Vordere Reihe: Hans-Dieter Klaaßen, Robert Hoffmann, Anne Ignatzek, Eike Müller Hintere Reihe: Helmut Kohle, Horst Hoffmann, Monika Janßen, Renate Kohle sowie Ronja, Ralf und Ute Ackmann

Die Jahreshauptversammlung fand in diesem Jahr im Hotel Novum in Hinte statt. Zum 1.1.2016 verzeichnet der Verein 743 Mitglieder, das sind 99 Mitglieder mehr als noch im Vorjahr. Damit bleibt der TuS Eintracht Hinte der mitgliedsstärkste Verein in der Gemeinde Hinte.
Im Jahr 2015 ist sehr viel passiert. Dies machte Anne Ignatzek (1. Vorsitzende), vor ihrer Wiederwahl, in einem sehr ausführlichen Bericht deutlich. Neben den vielen Veranstaltungen, wie das 33. Neujahrsturnier, das 16. Frühjahrsturnier, die Schwarz-Gelbe-Nacht, die DFB-Ehrenrunde, das Helferessen, Nikolausknobeln sowie die Seniorenweihnachtsfeier, zählte sie die diversen Neuerungen, wie die Einrichtungen der Übungsgruppen Babyturnen, Kindertanzen sowie Spiel und Sport für Männer auf. Zwei Anfängerlaufkurse sind im vergangenen Jahr gut angenommen worden, die Flüchtlingsarbeit läuft gut an und der Verein präsentiert sich seit 2015 zudem auf dem sozialen Netzwerk Facebook. „Die Vereinsarbeit macht sehr viel Spaß und daraus zieht man die nötige Motivation, um den Verein weiter voran zu bringen“, so Ignatzek.  In einem so großen Verein läuft aber auch mal etwas unrund, so habe man sich entschlossen die Tipp-Kick Abteilung mangels Nachfrage einzustellen. Und auch die unter dem Tagesordnungspunkt angedachte Satzungsänderung „Erweiterung des Vorstands“ konnte aufgrund eines Formfehlers nicht beschlossen werden. Der TuS-Vorstand holte sich allerdings auf der Versammlung das Meinungsbild der Mitglieder dazu ein. Diese unterstützen einstimmig die Idee den Vorstand aufgrund der vielfältigen Aufgaben zu erweitern. Das Haushaltsjahr 2015 konnte mit einem Plus abgeschlossen werden. Das liegt vor allem daran, dass eine strenge Ausgabendisziplin eingehalten wurde, so Geschäftsführer Helmut Kohle.
Dem Jahr 2016 blickt der TuS Vorstand positiv entgegen. Ziel ist es die 800er Mitgliedermarke zu knacken, den Gesundheitssport auf ärztlichen Verordnung einzuführen, die bereits geplanten Veranstaltungen durchzuführen und dafür zu sorgen, dass alle Mitglieder sich weiterhin im Verein wohlfühlen. Um diese Dinge zu erreichen lädt der Vorstand u. a. am Mittwoch, 16. März um 18.30 Uhr zu einer vereinseigenen Idee- bzw. Freiwilligen-Börse in das Sportheim ein. Hier können Mitglieder ihre Ideen rund um den Verein vorstellen und oder sich anbieten im Verein mitzuhelfen. Dies kann u.a. auch ein musikalischer Beitrag bei einer Vereinsfeier sein. „Wir glauben, dass jedes Mitglied eine Idee oder auch ein Talent hat, welches positiv zum Vereinsleben beitragen kann“, meint der TuS-Vorstand. So kam es auch, dass man mit Nona Kreide, Sozialpädagogin, ein Mitglied gefunden hat, das sich als Ansprechpartnerin für den Bereich Kindeswohlgefährdung angeboten hat. Für Übungsleiter und Mitglieder steht sie bei Fragen rund um das Thema gerne zur Verfügung und wird dazu zeitnah in Form eines Infoabends Rede und Antwort stehen.
„Es vergeht gefühlt kein Tag an dem nicht etwas beim TuS Hinte passiert. Das zeigt, dass das Vereinsmotto: „Wir leben Sport!“ auch wirklich gelebt wird“, meint Ignatzek.

 

Ehrungen:

 

Bronze (10 Jahre Mitgliedschaft):

Ronja Ackmann

Ute Ackmann

Ralf Ackmann

Eike Müller

 

Silber (25 Jahre Mitgliedschaft):

Monika Janßen

 

Gold (50 Jahre Mitgliedschaft):

Robert Hoffmann

 

Albert-Rosenboom-Pokal:

Bernhard Kappher

 

Mitarbeiter des Jahres 2015:

Horst Hoffmann

 

Goldene Ehrennadel für besondere Verdienste in der Leichtathletikabteilung:

Renate Kohle

 

Vorstand:

 

1. Vorsitzende

Anne Ignatzek
2. Vorsitzender Hans-Dieter Klaaßen
Geschäftsführer Helmut Kohle
Schriftführerin Sandra Friede

Erweiterter Vorstand 2016:

Badminton:

Wolfgang Henkelmann
Gymnastik: Sylvia Bokelmann
Kinderturnen:
Barbara Golz
Fußballobmann: Christian Ackmann
Jugendfußballobmann: Theodor Jansen
Leichtathletik: Enrico Zieker
Rentnerband: Hans Kortewille
Tischtennis:
Doris Fischer
Volleyball: Karl-Heinz Harms

Ältestenrat:

Johann Alberts

Bernhard Kappher

Johann Harken

Hans-Jürgen Kortewille

Menke Ackmann

 

Kassenprüfer:

Christian Klaaßen

Markus Kramp

Ersatz: Harm Fischer

 

 

Weitere Bilder der Jahreshauptversammlung sind in der Galerie zu finden.

29.02.2016

Die U14 des TuS Hinte ist Meister der Jugendliga Ostfriesland

Spielerinnen: v.o.l. Vivien Looger, Esther Kusch, Marie Schwarz (TG-Wiesmoor), Karlotta Lange v.u.l. Lena Bauerle, Carolin de Vries, Anna de Vries, Lisa Cornelius
Spielerinnen: v.o.l. Vivien Looger, Esther Kusch, Marie Schwarz (TG-Wiesmoor), Karlotta Lange v.u.l. Lena Bauerle, Carolin de Vries, Anna de Vries, Lisa Cornelius

Der Jubel kannte keine Grenzen und strahlende Gesichter bei den Spielerinnen der U14 am heutigen Tage.
Das sogenannte Endspiel fand heute beim Gastgeber BW Borssum statt und der 2:0-Sieg (25.21 und 25:13) bedeutete gleichzeitig die Meisterschaft.

Erwähnenswert ist hier, dass 3 Spielerinnen der TG Wiesmoor in der Jugendliga für den TuS Hinte starten und in der U14 und in der U16 mit den Mädchen TuS Hinte gemeinsam sehr gut funktionierende Mannschaften gebildet haben.
Hier wurden tolle Talente zusammengeführt, wie die Ergebnisse zeigen. Auch den Eltern von Wiesmoor sei gedankt, die ihre Mädchen zum Training und zu den Spielen gefahren haben.
Die U14 hat in der gesamten Saison keinen einzigen Satz verloren und verdient die Meisterschaft errungen. Viele Glückwünsche von dieser Stelle.

29.02.2016

Spielbericht: TuS Hinte - TSV Riepe

Ostfrieslandklasse B Staffel 2, 19. Spieltag

Hinte lädt nach einer verlängerten Winterpause zum ersten Heimspiel der Saison ein.
Es kam gleich zum Spitzenspiel gegen den TSV Riepe.
Bei einer zerfahrenen Anfangsphase konnte sich auf Hinteraner Seite zuerst Torwart Nils Jever mit einer Parade und gleichzeitig schnellen Spieleröffnung auszeichnen. Im Gegenzug wurde Stürmer Arne Dirks ziemlich unrühmlich von der Abwehr des TSV Riepe in deren Strafraum zu Fall gebracht.
Den fälligen Elfmeter verwandelte Ajo Rehn gewohnt sicher. (14. Min.)
Riepe wurde immer wieder durch schnelle Gegenangriffe gefährlich. Einen schnell herausgespielten Konter vollendete Dennis Meiners zum 1:1. (21. Min.)
Es wurde nun ein hektisches Spiel indem der Schiedsrichter immer mehr zu tun bekam. Immer wieder kam es zu Streitigkeiten auf dem Platz. Besonders ein unsportliches Verhalten in Sinne von Beleidigungen auf Seiten der Gastmannschaft und der Außenlinie machten den Fußball zur Nebensache.
In Folge dessen nutzte die Gastmannschaft die Unkonzentriertheit von Hinte aus und traf mit einem Sonntagsschuss zum 2:1 durch Dennis Meiners (31. Min.)
Das Spiel der Heimmannschaft war nun zu zerfahren. Es dauerte etwas, bis sich Hinte die nächsten Chancen erarbeiten konnte. Diese hätten aber immer wieder den Ausgleich bedeuten können. Häufig fehlte es beim letzten Pass an Genauigkeit.
Der Platz leidete immer mehr an der harten Gangart des Spiels.
Nach einer Reihe von Freistößen für die Gäste auf Höhe des 16ers traf Tobias Hallwass praktisch mit dem Pausenpfiff zum 3:1 für Riepe.(44. Min.)
So ging es mit einem zu hohen Rückstand in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel begann Hinte stürmisch um das Spiel noch einmal spannend zu gestalten. Allerdings gelang den Gästen mit dem ersten Angriff gleich das 4:1. (48. Min. Ben Fuchs)
Ein Ergebnis bei denen die meisten Mannschaften in der Liga das Fußballspielen einstellen und sich um Schadensbegrenzung bemühen würden.
Hinte zeigte hier aber wieder deutlich welche Moral die Mannschaft bisher soweit getragen hat. Hier machte sich die hohe Kondition bezahlt. Es folgte ein laufintensives Spiel indem Riepe nicht mehr viel zu melden hatte. Praktisch in jedem Zweikampf wurde Hinte Sieger.
Völlig zurecht gelang durch Björn Hogenmüller der 2:4 Anschlusstreffer (56. Min.)
Riepe löste sich zusehend auf. Es kam zu mehreren Angriffsversuchen auf Seiten der Heimmannschaft. Nach einer Ecke gelang der Ball durch Christian Bents über die Linie. Der Schiedsrichter zeigte aber kein Tor an. Die Freude der Abwehr von Riepe hielt nicht lange, denn Hanno Poppen schaltete an schnellsten und schob zum 3:4 ein. (68. Min.)
Alles war wieder offen. Nur noch ein Tor zum Punktgewinn. Hinte warf nun alles nach vorne.
Aber auch Riepe wurde wieder wach. Es wurde nun ein offener Schlagabtausch mit vielen Unterbrechungen.
Ein klassisches Ping-Pong Tor sorgte nach einem Freistoß für die Entscheidung. (75. Min. Eike Bikker)
Hinte zeigte noch einmal den Willen was zu bewegen, wurde aber nicht mehr belohnt.
Riepe spielte nur noch auf Zeit und versuchte keine Angriffe mehr zu starten.
Damit wurde es eine 3:5 Niederlage eines kämpferischen TuS Eintracht Hinte die hier zeigten das selbst mit einen 3-Tore Rückstand immer mit Ihnen zu rechnen ist. Riepe machte mit einer offensiven Taktik die Tore und gingen nicht unverdient als Sieger vom Platz. Leider zeigten sie sich auch nach dem Spiel nicht als faire Mannschaft. Aus Hinteraner Sicht kann man also nur hoffen am Ende der Saison vor den Gästen zu stehen und somit Taten folgen zu lassen.
Es liegen jetzt 8 Punkte zwischen Hinte und den neuen Tabellenführer TSV Riepe. Für die weitere Saison ist also noch alles offen.
Gleich am nächsten Wochenende geht es auf die Insel gegen Borkum.

Tore: 1:0 Ajo Rehn (14.),1:1 Dennis Meiners (21.), 1:2 Dennis Meiners (31.), 1:3 Tobias Hallwass (44.), 1:4 Ben Fuchs (48.), 2:4 Björn Hogenmüller (56.), 3:4 Hanno Poppen (68.), 3:5 Eike Bikker (75.)

29.02.2016

Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 16 Jahre – es sind nur noch wenige Plätze frei

Der TuS Eintracht Hinte bietet ab Freitag, 11. März 2016 in der Zeit von 17.00-18.00 Uhr im Gymnastikraum der Dreifachhalle Hinte einen Selbstverteidigungskurs für Frauen über 7 Termine unter der Leitung von Stephan Dröst (6.DAN RFC Defense, 7.DAN Krav Maga Combat, 3.DAN Kickboxen) an. Der Kurs soll den Frauen Techniken zur Selbstbehauptung und zur Selbstverteidigung im Alltag näher bringen und Spaß an Bewegung vermitteln.
Der Kurs kostet für Mitglieder 30 €, Nicht-Mitglieder zahlen 70 €. Anmeldungen werden von Stephan Dröst unter Tel. 04925/939627, info@sicherheitsdienst-emden.de entgegen genommen.

21.02.2016

LaGym Gruppe des TuS tanzte bei der Ostfriesischen Turnshow (OTS) in Aurich

Einen tollen Tag verbrachte die LaGym Gruppe des TuS Hinte unter der Leitung von Daniel Schipper in Aurich.

Erstmals waren sie bei der OTS vertreten. Dort führten sie gemeinsam mit dem TuS Marienhafe und dem ETV zwei Tänze auf; unter anderem einen Flashmob, bei dem die Zuschauer begeistert mitmachten.

17.02.2016

Bilder  1. JSG Sport Berkhahn Wintercup 2016 sind online!

Die Bilder vom 1. JSG Sport Berkhahn Wintercup 2016 können ab sofort auf der Homepage der JSG Hinte angesehen werden.

17.02.2016

Blutspendemeisterschaft - der TuS Hinte macht mit!

Formular NFV Aktion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.4 KB

Hier gibt es das Formular zum Download:

Informationen über die Aktion könnt ihr hier nachlesen.

12.02.2016

Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 16 Jahren

Der TuS Eintracht Hinte bietet ab Freitag, 11. März 2016 in der Zeit von 17.00-18.00 Uhr im Gymnastikraum der Dreifachhalle Hinte einen Selbstverteidigungskurs für Frauen über 7 Termine unter der Leitung von Stephan Dröst (6.DAN RFC Defense, 7.DAN Krav Maga Combat, 3.DAN Kickboxen) an. Der Kurs soll den Frauen Techniken zur Selbstbehauptung und zur Selbstverteidigung im Alltag näher bringen und Spaß an Bewegung vermitteln.
Der Kurs kostet für Mitglieder 30 €, Nicht-Mitglieder zahlen 70 €. Anmeldungen werden von Stephan Dröst unter Tel. 04925/939627, info@sicherheitsdienst-emden.de entgegen genommen.

12.02.2016

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der TuS Eintracht Hinte veranstaltet am Samstag, 27. Februar 2016 um 15.00 Uhr seine Jahreshauptversammlung im Hotel Novum. Die Einladung kann man hier herunterladen.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Euch an dem Nachmittag begrüßen können.

Einladung_JHV 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.3 KB

09.02.2016

1. JSG Sport Berkhahn Wintercup 2016

Ein kurzer Hinweis des Veranstalters:

Das Turnier der E-Junioren beginnt schon um 08:30 Uhr.

01.02.2016

2. Herren des TuS Hinte neu ausgestattet

Im Rahmen des Neujahrsturniers bedankte sich die 2. Herren Mannschaft des TuS Hinte bei Andreas à Tellinghusen (Immobilien Emden, Hinte und Krummhörn) für die neuen Trikots. Scheinbar bringen diese auch etwas Glück. Denn nachdem das Team in Pewsum gewann, konnte auch beim eigenen Turnier ein hervorragender zweiter Platz erreicht werden

26.01.2016

Beitragseinzug Januar 2016

Aufgrund von technischen Problemen ist es leider zu einem fehlerhaften Beitragseinzug gekommen. Der Vereinsbeitrag wird am 5. Januar 2016 erhoben,  am selben Tag aber noch erstattet. Der Beitragseinzug wird am 1. Februar 2016 wiederholt. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für euer Verständnis.


Der Vorstand 

25.01.2016

Ein Befreiungsschlag für unsere 1. Damen-Volleyballmannschaft

Ein Befreiungsschlag gelang unserer 1. Damenmannschaft in neuen Trikots in der Volleyballbezirksliga am Samstag, 23.01.2016 in der Dreifachhalle Hinte

5 Punkte aus 2 Heimspielen, waren eine fast perfekte Ausbeute.

Im ersten Spiel gegen Aschendorf/Papenburg wuchs die Mannschaft fast über sich selbst hinaus und wähnte sich nach den ersten beiden gewonnenen Sätzen schon als Sieger dieser Partie. Nachdem die Sätze und 1 und 2 jeweils mit 25:17 und 25:13 klar gewonnen waren, kam im 3. Satz  Einbruch. Die ja noch sehr junge Mannschaft konnte die Konzentration und Spannung der ersten beiden Sätze nicht transportieren und lag im 3. Satz schon bald 2:7 zurück und verlor aufgrund vieler Eigenfehler diesen Satz mit 16:25, nicht viel anders verlief der 4. Satz. Endstand 15:25. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Beim Seitenwechsel führte Aschendorf/Papenburg mit 8:7. Unsere Mädels verloren nicht den Mut und machten letztendlich den „Sack“ mit einem 15:13 zu. Der Lohn: 2 Punkte aus diesem Spiel.

Das zweite Spiel des Tages gegen Wiesmoor gestaltete sich mehr oder weniger als „Trainingsspiel“. Es konnten alle zur Verfügung stehenden Auswechselspielerinnen eingesetzt werden, um Spielerfahrung zu sammeln. Sie machten ihre Sache sehr gut. Wiesmoor konnte der tollen Leistung unserer Mannschaft nichts entgegen setzen und das Spiel wurde glatt mit 3:0 gewonnen. Satzergebnisse: 25:7, 25:17 und 25:15.
Mit dieser Tagesleistung hat sich die 1. Damen erste einmal aus der Abstiegszone befreit und hofft, dass sie am Ende einen Mittelplatz erreichen kann.

Ganz herzlichen bedanken möchten wir uns bei dem Sponsor unserer neuen Trikots, der Itzehoer Versicherung, Herrn Michael Schwering, aus Emden.

13.01.2016

Nachtrag: Bericht zum Silvesterlauf

Als kleiner Nachtrag hier der Bericht aus der Emder Zeitung vom 02. Januar 2016:

Bericht aus der EZ vom 02.01.2016
Bericht aus der EZ vom 02.01.2016
Bericht zum Silvesterlauf aus der EZ vom 02.01.2016
ez_silvesterlauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB

13.01.2016

Bericht zum G-Jugend Turnier im Rahmen des Neujahrsturniers

Gruppenfoto mit den Mannschaften
Gruppenfoto mit den Mannschaften

Der TuS Hinte hat bei seinem diesjährigen Neujahrsturnier  zum ersten mal seit 2009 wieder ein Bambini-Turnier veranstaltet, welches sehr gut  angekommen ist.


Die jüngsten Nachwuchskicker vom Jahrgang 2010/2011 der Mannschaften JSG Gemeinde Hinte, Fortuna Veenhusen, SG Egels Popens, SG Upleward/Loquard und Wybelsum haben an diesem Tag ihren Spaß am Fußball gezeigt.  Für alle Mannschaften war es die Premiere in eigenen Trikots gegen  andere Mannschaften  zu spielen. Der Spaß stand bei allen Spielen im Vordergrund und somit  wurde herzhaft angefeuert, gelacht und gejubelt.


Bei diesem schönen Turnier gab es nur Gewinner und alle Spieler wurden mit einer Medaille  geehrt.

 

Weitere Bilder des Turniers sind hier oder auf unserer Facebookseite zu finden.

12.01.2016

Werder Fußballschule vom 01.08. bis 03.08.2016 in Groß-Midlum

Vom 01.08. bis 03.08.2016 findet in Groß-Midlum die Werder Fußballschule statt.
Europameister und Werder Legende Dieter Eilts wird an diesen Tagen mit der Fußballschule des SV Werder Bremen und diversen Trainern zu Gast sein.
Die Verbindung zur Werder Fußballschule mit  Dieter Eilts wurde am 18.7. im Rahmen der DFB-Ehrenrunde in Hinte geknüpft.
Die Schirmherrschaft übernimmt der Bürgermeister der Gemeinde Hinte, Manfred Eertmoed.
Es wird ein besonderes Trainingslager mit einem entsprechenden Programm  für die JSG Gemeinde Hinte geboten.
Maximal 80 Kinder/Jugendliche im Alter zwischen sechs und 13 Jahren können daran teilnehmen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 129 Euro pro Kind.
Weitere Einzelheiten sind aus dem u.a. Pressebericht der Emder Zeitung zu entnehmen.
Als Ansprechpartner steht der Groß-Midlum Fußballobmann Karl Köster unter der Telefonnummer 04925-8253 oder unter der E-Mail-Adresse
koester.karl@t-online.de zur Verfügung.
Formulare können von der Homepage www.ft-gross-midlum.de heruntergeladen werden.

Bericht aus der Emder Zeitung vom 05.12.2015
Bericht aus der Emder Zeitung vom 05.12.2015
Zeitungsbericht EZ vom 05.12.2015
EZ05122015_Werder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.7 KB
Plakat Werder Fußballschule
Plakat_Fußballschule_Ansicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Gruppenfoto Fußballschule
Fußballschule Gruppenfoto.jpg
JPG Bild 120.4 KB
Info Aufkleber JSG Gem. Hinte
2016_Aufkleber JGS Gem. Hinte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 364.5 KB

11.01.2016

Bilder hochgeladen

Die Bilder des Neujahrsturnier-Wochenendes sind nun in der Galerie unf auf unserer Facebookseite zu finden:

 

Neujahrsturnier 09.+10.01.

Gemeindepokal 2. Herren 08.01.

Bambino Turnier 09.01.

F-Jugend Turnier 10.01.

 

Auf unsere Facebookseite kommt Ihr hier:

22.02.2016

Nächstes Treffen der neuen Arbeitsgruppe

Der Termin für das nächste Treffen der neu gegründeten Arbeitsgruppe des TuS Hinte ist der 27.02.2016 um 09:30 Uhr auf dem alten Sportplatz.

 

Auf der Agenda steht die Reinigung des Entwässerungsgrabens am Sportplatz.

Das Tragen von Gummistiefeln könnte also hilfreich sein.

 

Wir hoffen auf rege Beteiligung.

11.01.2016

SF Larrelt gewinnt das 34. Neujahrsturnier

Wir gratulieren der Mannschaft des SF Larrelt zum Gewinn des Pokals.

Die Larrelter setzten sich im Finale mit 6:1 gegen den FC Loquard durch.

09.01.2016

Turnierplan Endrunde des 34. Neujahrsturniers

Spielplan Endrunde 10.01.2016
Endrunde_10.1.16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.4 KB

07.01.2016

Spielpläne Jugendturniere am Wochenende 08.-10.01.2016

Spielplan Bambino Spaßturnier 09.01.2016
Bambino-Turnier_Spielplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.2 KB
Endrunde_10.1.16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.4 KB
Spielplan F-Jugend 10.01.2016
Spielplan F2 Neujahrsturnier Hinte 2016.
Adobe Acrobat Dokument 35.9 KB

06.01.2016

Spielplan 2. Herrenturnier "3. MB Cup" am 08.01.2016, ab 17 Uhr

Anliegend der Spielplan des 3. MB Cup Herrenturniers in der Dreifachhalle Hinte am 08.01.2016 ab 17 Uhr:

Spielplan 3. MB Cup
2. Herren Turnier 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.5 KB

06.01.2016

Das Kinder- und Eltern-Kind-Turnen bei Barbara und Joachim Golz fällt am Donnerstag, 7.1.2016 wet­ter­be­dingt aus.

03.01.2016

Jetzt rollt der Ball in Hinte…

34. Hallenfußball Neujahrsturnier des TuS Hinte

das Foto zeigt einige von vielen Helfern und Organisatoren des Neujahrsturniers
das Foto zeigt einige von vielen Helfern und Organisatoren des Neujahrsturniers

Auch 2016 startet der TuS Hinte sportlich mit dem traditionellen Hallenfußball Neujahrsturnier in der Dreifachhalle Hinte ins neue Jahr. Zum 34. Mal wird vom 08.-10.01.2016 gekickt.

Der TuS Hinte spielt beim Neujahrsturnierwochenende den 2. Herren Gemeinde-Pokal um den M&B Cup unter der Leitung von Frank Bokker aus. Die Mannschaften SG Suurhusen/Loppersum 3, WT Loppersum 2, TuS Hinte 2, Concordia Suurhusen 2, FT Groß-Midlum 2, SG Freepsum, RSV Visquard 2, Amisia Stern 3, Kickers Emden und FT 03 Emden werden ihr Können am Freitag, 8.1. ab 17.00 Uhr unter Beweis stellen.

Der Verein freut sich besonders darauf am Samstagvormittag ab 9.30 Uhr wieder ein Bambino-Turnier, dank der JSG Gemeinde Hinte, ausrichten zu können. Am Sonntagvormittag wird ein F-Junioren-Turnier ebenfalls ab 9.30 Uhr veranstaltet. Die beiden Jugendturniere wurden von den JSG Gemeinde Hinte Trainern Volker Hillers und Andreas Kruse organisiert.


Am Samstag, 9.1. treten 16 Herrenmannschaften in vier Gruppen gegeneinander an, wobei sich die jeweils Gruppenersten und –zweiten für die Endrunde am Sonntag, 10.1. qualifizieren. 2015 konnte der SV Concordia Suurhusen den Sieg für sich verbuchen. Ob sie ihren Titel verteidigen können wird sich zeigen.

 

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
SV Con. Suurhusen I SF Larrelt I TuS "Eintracht" Hinte I FC Frisia Emden I
SV Leybucht I FC Loquard I SV Am. St. Wolthusen I TB Twixlum I
FT 03 Emden I WT Loppersum I TV Greetsiel I FT Groß Midlum I
Spvgg Upleward I BW Borssum II SV Wybelsum I SG Ju58 / Grimersum I

Die Qualifikationsrunde der Gruppen A und B beginnen am Samstag, 9.1. um 14.00 Uhr, die der Gruppen C und D um 17.20 Uhr.
Der TuS Hinte bittet darum die Parkverbotsschilder zu beachten, um die Straßen für Einsatzfahrzeuge freizuhalten. Die teilnehmenden Mannschaften und Zuschauer werden gebeten bei der Haupt- und Realschule Hinte zu parken (siehe Anhang), von hier aus ist es nur ein 5-minütiger Fußweg.

Während des Turniers werden die Ergebnisse laufend auf der Internet- und Facebook-Seite des Vereins bekanntgegeben.

Alle Fußballinteressierten sind herzlich zum Zugucken und Anfeuern eingeladen. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt und eine Tombola mit vielen wertvollen Preisen steht bereit.

 

Plakat Neujahrsturnier 2016
neujahrsturnier-plakat2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB
Spielpläne Neujahrsturnier 2016
Neujahrsturnier 2016 Spielpläne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 732.4 KB
Parkmöglichkeiten während des Turniers
Parkflächen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Alter Sportplatz

Sportplatz Bleskeweg

Termine 2018

- Änderungen vorbehalten

 

03.03. - Schwarz-Gelbe-Nacht (Gaststätte Feldkamp)

17.03. - Jahreshauptversammlung (Hotel Novum)

August 2018 - Abschiedsfeier (alter Sportplatz)

10.11. - Hinteraner Hallenfete (LMC Hinte)

05.12. - Nikolaus-Knobeln (Sportheim)

Schickt uns gerne eine E-Mail!

Besucht uns auch auf Facebook!

Hier könnt Ihr einen Blick in die aktuelle Ausgabe unserer Vereinszeitung werfen:

Sicher´ Dir Deinen Platz auf unserem Platz: