Aktuelles

01.12.2021

30.11.2021

TuS Hinte sagt Veranstaltungen ab

Aus aktuellem Anlass werden der Skatabend am kommenden Freitag, das Nikolausknobeln, die Seniorenweihnachtsfeier und auch das Neujahrsturnier Anfang Januar nicht stattfinden. Die Vereinsverantwortlichen bedauern die Absagen, jedoch stellen sie die Sicherheit der Mitglieder und Vereinsfreunde an erster Stelle.

06.11.2021

25.10.2021

Die Teilnahme ist bis spätestens dem 15.11.2021 möglich.

06.10.2021

Mike Voss ist ein Vereinsheld

TuS Hinte holte Ehrung nach

v.l.n.r.:  Hans-Dieter Klaassen, Mike Voss und Anne Thonicke
v.l.n.r.: Hans-Dieter Klaassen, Mike Voss und Anne Thonicke

Der Vereinsvorstand nutzte die Gelegenheit vor der Partie der 1. Herren-Mannschaft gegen den BSV Bingum, um den derzeitigen Fußball-Obmann, Mike Voss zu ehren, der auf Vorschlag des Vereins zum Vereinsheld 2020 durch den Landessportbund Niedersachsen erklärt wurde.

„Mike hat im letzten Jahr das Amt des Fußballobmanns angenommen. Auch im Vorfeld ist er stets bei ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen vertreten. Er war erfolgreich beteiligt am ersten Fussball-Herren-Wintercup und bei der Erstellung des neuen Fanshops. Dabei ist er erst 24 Jahre alt. Wir sind sehr froh, dass Mike unseren Verein bereichert“, so Vereinsvorsitzende Anne Thonicke. Mike Voss bedankte sich für die Auszeichnung und ging im Anschluss schnell wieder auf die Spielerbank, da er ebenfalls als Ersatztorwart aufgestellt war. Nicht nur für ihn war es ein besonderer Tag, denn die 1. Herren-Mannschaft gewann das Spiel mit 2:1.  

 

Die „Vereinshelden-Kampagne“ ist eine Aktion des LandesSportBundes Niedersachsen und möchte Menschen mit kurzfristigem, auch außergewöhnlich einmaligem oder immer wiederkehrendem Engagement außerhalb von Gremienarbeit auszeichnen.

06.10.2021

Klaassen und Müller tauschen Vorstandspositionen, Kohle bleibt Geschäftsführer

TuS Hinte führte Jahreshauptversammlung in der Dreifachturnhalle durch

Der größte Sportverein in der Gemeinde Hinte führte am 25. September 2021 seine Jahreshauptversammlung in der Dreifachhalle in Hinte durch. Vorsitzende, Anne Thonicke, blickte auf das Jahr 2020 zurück, welches von der Corona-Pandemie geprägt war. Am 7. März 2020 veranstaltete der TuS Hinte noch seine Jahreshauptversammlung und eine Woche später kam das Vereinsleben zum Erliegen. Über die ganze Zeit war es dem Vorstand wichtig den Kontakt zu den Mitgliedern nicht zu verlieren. Mit der Idee Mund-Nasen-Schutz-Masken in Vereinsfarben anzufertigen, stoß der Vorstand auf eine positive Rückmeldung von engagierten Mitgliedern, die es zu Verstehen wussten mit der Nähmaschine umzugehen. Im Juni 2020 konnte der Verein allen Vereinsmitglieder ab 6 Jahren eine schwarz-gelbe Maske zukommen lassen, die ehrenamtlich genäht und verteilt wurden. Die Jüngsten erhielten ein gelbes T-Shirt mit Vereinsemblem. Zur Weihnachtszeit bekamen zusätzlich alle Mitglieder über 65 Jahre, da keine Adventsfeier durchgeführt werden konnte, und alle ehrenamtlichen Sportfunktionäre eine kleine Aufmerksamkeit. Die gute Vereinsarbeit in den Vorjahren und sicherlich auch der Aufrecht erhaltene Kontakt zu den Mitgliedern, durch die Abteilung- und Übungsleiter und Trainer, verzeichnete einen hohe Grad an Vereinstreue, denn gab nur ca. 20 Austritte. Allerdings hat der Vorstand auch die Zeit genutzt, um die Mitglieder-EDV zu aktualisieren. So sind viele „Kartei-Leichen“, die schon ewig nicht mehr aktiv waren, auch keinen Vereinsbeitrag mehr entrichtet haben oder Kinder, die in einer Familienmitgliedschaft geführt wurden und mittlerweile erwachsen sind, gelöscht worden. Der Verein meldete zum 1.1.2021 somit 725 Mitglieder. Sportliche Erfolge gab es 2020 nicht, da jede Saison in allen Abteilungen, abgebrochen wurden. Dafür gab es Trainingspläne für zu Hause, Online-Sportangebote der Gymnastikabteilung und digitale Treffen. „Finanziell gesehen geht der Verein mit einem kleinen Plus in Höhe von rund 1.300,00 € aus dem Geschäftsjahr 2020 hinaus. Ausschlaggebend war u.a., dass alle Trainer und Übungsleiter auf die Aufwandsentschädigung verzichtet haben, die Mitglieder dem Verein treu geblieben sind und dadurch die Mindereinnahmen durch nicht durchgeführte Wettkämpfe und Veranstaltungen gedeckt werden konnten“, berichtete Geschäftsführer Helmut Kohle. Positiv war zu bewerten, dass die Corona-Zeit genutzt wurde, um die restlichen Bauarbeiten am Sportgebäude voranzutreiben. Im September und Oktober konnte so beispielweise eine erweiterte Vorstandssitzung und die neue Skat-Abteilung in den neuen Räumen Skat-Abende durchführen, bevor es im November wieder zum nächsten Lockdown kam. 

Die Mitglieder wählten Marcel Müller zum 2. Vorsitzenden. Hans-Dieter Klaassen verzichtete auf eine Wiederwahl, weil er den Platz für seinen jüngeren Vorstandskollegen freimachen wollte. Er selber ist nun kommissarisch der 3. Vorsitzende, bis er auf der kommenden Mitgliederversammlung offiziell gewählt werden kann. Helmut Kohle erklärte seine Bereitschaft die Vorstandsposition als Geschäftsführer weiter bekleiden zu wollen. Er wurde, sowie auch Marcel Müller, einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Auch der Ältestenrat musste gewählt werden, da Bernhard Kappher und Johann Harken leider verstorben sind. Die Versammlung wählte Wilhelm Neef, Dieter Harberts, Franz Janssen, Anita Harms und Johann Alberts, der dem Rat als Vorsitzender vorsteht, einstimmig zum neuen Ältestenrat. 

Auch aufgrund eines Antrages, wird der Vorstand für die kommende Mitgliedersammlung einige Satzungsänderungen vorbereiten, damit der Verein auch in Pandemiezeiten seine Rechtsgeschäfte ordentlich, durch z.B. digitale Versammlungen und Beschlüsse, führen kann.

Der Vorstand hat sich bei dieser Jahreshauptversammlung auf nur wenige Ehrungen konzentriert: Nicole Süßmann wurde aufgrund ihres hohen Einsatzes als „Gute Seele des Vereinsheimes“ und Betreuerin der 2. Herren-Mannschaft als Vereinsheldin ausgezeichnet. Diese Auszeichnung sollte bereits im vergangenen Jahr durchgeführt werden. Sie wurde ebenfalls zusammen mit ihren Ehemann Holger Süßmann als Mitarbeiter des Jahres 2020 geehrt. Er ist Fußballtrainer und unterstützt den Verein immer, wenn es möglich ist. Mit Enrico Zieker hat der TuS Hinte seinen ersten IRONMAN. Er bestritt die Disziplinen Radfahren, Laufen und Schwimmen in 10:52:02 Stunden in Hamburg im August dieses Jahres. Der Vorstand würdigte diese außerordentliche sportliche Leistung mit einem Radtrikot, natürlich in Vereinsfarben. Vereinsmitglied Bastian Kahlert hat ebenfalls erfolgreichen teilgenommen, er war allerdings für den MTV Aurich gestartet. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften wird der Verein im Winter nachholen.

v.l.n.r.: Anne Thonicke, Nicole und Holger Süßmann, Enrico Zieker, Hans-Dieter Klaassen und Marcel Müller
v.l.n.r.: Anne Thonicke, Nicole und Holger Süßmann, Enrico Zieker, Hans-Dieter Klaassen und Marcel Müller

06.10.2021

KSB Aurich besucht TuS Hinte beim Sportabzeichen-Tag

v.l.n.r. Frank Bokker, Hans-Dieter Klaassen, Renate Kohle, Eilert Janssen, Janna Kohle und Anne Thonicke 
v.l.n.r. Frank Bokker, Hans-Dieter Klaassen, Renate Kohle, Eilert Janssen, Janna Kohle und Anne Thonicke 

Der TuS Hinte veranstaltete am 18. September 2021 einen Sportabzeichen-Tag für alle Interessierten, die sich den Herausforderungen des Deutschen Sportabzeichens stellen wollten. Der stellv. KSB-Vorsitzende, Eilert Janssen, besuchte die Sportabzeichen-Prüfer als eine seiner letzten Amtshandlungen, da er auf dem Kreissporttag am 24.09.2021 aus Altersgründen nicht mehr kandierte. Er überreichte Renate Kohle (TuS Hinte, Sportabzeichen-Verantwortliche) einen Rucksack mit Prüfer-Utensilien verbunden mit dem besten Dank für das Engagement im Verein und guten Wünschen für die Zukunft.

 

 

 

Bei herrlichem Wetter nahmen die Prüfer Hans-Dieter Klaassen, Frank Bokker und Renate Kohle die Disziplinen ab. Unterstützung erfuhren sie durch den TuS-Geschäftsführer, Helmut Kohle, der die Anmeldung übernahm. 

 

Die Resonanz hätte ein wenig mehr sein können, so das Fazit des Prüfer-Teams. Interessierte können sich unter Tel. 04925/2157 melden, um das Sportabzeichen für dieses Jahr noch erfolgreich zu beenden. Für die Abnahme fallen keine Gebühren an und es ist auch keine Vereinsmitgliedschaft erforderlich.  

21.09.2021

Sparda Leuchtfeuer: Unterstützt den Förderverein der JSG Gemeinde Hinte

Der Förderverein der JSG Gemeinde Hinte bewirbt sich in diesem Jahr als einziger Hinteraner Verein bei dem Sparda Leuchtfeuer 2021. Das Sparda Leuchtfeuer ist ein Voting, bei welchem es darum geht, möglichst viele Stimmen zu erhalten. Die 150 Vereine mit den meisten Stimmen können sich daraufhin über Spenden zwischen 500,- bis 6.000- Euro freuen.

 

Sofern wir es als Gemeinde Hinte schaffen, unter die 150 bestplatziertesten Vereine zu gelangen, möchte der Förderverein neues Trainingsequipment, insbesondere Pop-Up Tore sowie Mini- und zertifizierte Jugendtore, auf den vier Spielstätten in Hinte, Loppersum, Groß-Midlum und Suurhusen zu gleichen Teilen anschaffen, um die guten Trainingsmöglichkeiten für unsere Nachwuchsfußballer*innen zu erhalten bzw. entsprechend des aktuellen Stands der Trainingstechnik zu optimieren.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen wir jedoch viele Mitstreiter*innen, die ihre Stimme der JSG Gemeinde Hinte geben.

 

Unter folgendem Link gelangt man direkt zur Abstimmung für die JSG Gemeinde Hinte:

https://www.spardaleuchtfeuer.de/profile/f%C3%B6rderverein-der-jsg-gemeinde-hinte-e-v-2/ 

 

• Schritt 1: Link aufrufen.

• Schritt 2: Codes über Eingabe einer Mobilfunknummer anfordern. 

• Schritt 3: Alle drei via SMS erhaltenen Codes innerhalb von 48 Stunden für die JSG Gemeinde Hinte eingeben und auf "Abstimmen" klicken.

 

Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, es entstehen durch die Abstimmung keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach vollständig gelöscht. Pro Mobilfunknummer können nur drei Codes angefordert und in die Abstimmung eingebracht werden. Der Abstimmungszeitraum endet am 05.10.2021.

17.09.2021

Rainer Janowski gewinnt das „Epi Voss Gedächtnisspiel“

Skat beim TuS Hinte

v.l.n.r.: Jens Schulze (3. Platz), Rainer Janowski (Sieger) und Erwin Adelmund (2. Platz)
v.l.n.r.: Jens Schulze (3. Platz), Rainer Janowski (Sieger) und Erwin Adelmund (2. Platz)

Am 4. September hat der TuS Hinte unter der Leitung von Klaus Hilkenbach und Armin Voss die Skat-Saison mit dem „Epi Voss Gedächtnisspiel“ eröffnet. 28 Teilnehmer aus Hinte und Umgebung nahmen an der Auftaktveranstaltung teil. Rainer Janowski ging als Sieger hervor und bekam dafür den Wanderpokal und ein Preisgeld. Den 2. Platz belegte Erwin Adelmund, gefolgt von Jens Schulze. 

 

Der Verein lädt jeden ersten Freitag im Monat zum Skat um 18.30 Uhr in das Sportheim des TuS Hinte ein. Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Der nächste Termin ist Freitag, 01.10.2021. Informationen und Fragen erteilen Klaus Hilkenbach unter mobil: 0171/1449444 und Armin Voss unter mobil: 0176/32 27 75 54. 

 

Mehr Bilder gibt es in der Galerie.

Rasenplatz Bleskeweg

Termine 2021

- Änderungen vorbehalten

 

Schickt uns gerne eine E-Mail!

Besucht uns auch auf Facebook!

Hier könnt Ihr einen Blick in die aktuelle Ausgabe unserer Vereinszeitung werfen:

AOK Gewinnspiel (bis 15.11.2021)